+
Auf der Autobahn 66 kam es zu einem Unfall mit Todesfolge.

Vollsperrung

Cabrio-Fahrer stirbt bei Unfall auf A66 bei Wiesbaden Nordenstadt

Ein 35 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagmorgen auf der A66 in Höhe Nordenstadt bei einem Unfall gestorben. Wie die Polizei mitteilte, kam er gegen 8.35 Uhr mit seinem Peugeot Cabrio auf der linken Spur ins Schleudern. Das Auto sei über die gesamte Fahrbahn geschleudert und gegen die Leitplanke geprallt. Der Fahrer des Cabrios wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Obwohl er vor Ort von Notarzt und Sanitätern versorgt wurde, starb er kurz darauf in einem Krankenhaus in Wiesbaden. Weshalb das Fahrzeug ins Schleudern kam, ist noch unklar.

Ein 35 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagmorgen auf der A66 in Höhe Nordenstadt bei einem Unfall gestorben. Wie die Polizei mitteilte, kam er gegen 8.35 Uhr mit seinem Peugeot Cabrio auf der linken Spur ins Schleudern. Das Auto sei über die gesamte Fahrbahn geschleudert und gegen die Leitplanke geprallt. Der Fahrer des Cabrios wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Obwohl er vor Ort von Notarzt und Sanitätern versorgt wurde, starb er kurz darauf in einem Krankenhaus in Wiesbaden. Weshalb das Fahrzeug ins Schleudern kam, ist noch unklar.

Die A 66 musste in Folge des Unfalls am Samstagmorgen in Höhe Nordenstadt voll gesperrt werden. Wie Wiesbaden 112 über Twitter mitteilte, sollte die Vollsperrung bis zirka 12 Uhr bestehen, damit ein Gutachter den Unfall aufnehmen könne. Auch sei ein Polizeihubschrauber sei im Einsatz, um Bilder vom Unfallort anzufertigen. Die Auffahrt Delkenheim auf die A66 in Fahrtrichtung Wiesbaden bleibe noch länger gesperrt.

Die Polizei bittet Unfallzeugen, sich bei der Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-4140 zu melden.

       

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare