+
Sind zufrieden nach einem Jahr: die Chinaski-Macher Fabiano di Letizia (l.) und Julian Smith.

Stadtgeflüster

Chinaski-Tagesbar: Ein gelungener Neuanfang

  • schließen

Eine Band spielt im Hof Livemusik. Vor dem Lokal an der Bockenheimer Landstraße schräg gegenüber der Alten Oper bilden sich Menschentrauben. Für Radfahrer gibt es kaum ein Durchkommen. Fußgänger tun sich auch etwas schwer.

Eine Band spielt im Hof Livemusik. Vor dem Lokal an der Bockenheimer Landstraße schräg gegenüber der Alten Oper bilden sich Menschentrauben. Für Radfahrer gibt es kaum ein Durchkommen. Fußgänger tun sich auch etwas schwer.

Grund für die Menschenansammlung: Die Chinaski-Tagesbar feiert ihren ersten Geburtstag. Die Macher, Frankfurts Kult-DJ Julian Smith und Fabiano di Letizia sind vollkommen zufrieden. „Unser Ziel war es, die Straße lahmzulegen“, sagt Fabiano di Letzia. Und das sei ihnen gelungen, sagen sie. Doch natürlich steckt mehr hinter ihrer Zufriedenheit. „Es war ein fantastisches Jahr“, resümiert Fabiano di Letzia. Bevor sie die Tagesbar eröffneten, führten sie das Lokal „Schmitz“. Das lief nicht so gut, und nach etwa 18 Monaten musste etwas Neues her. „Und das läuft eben wie Schmitz’ Katze“, scherzt Fabian di Letizia. „Das jetzige Konzept passt besser in die Ecke.“ Neuer Name, neues Konzept, andere Speisen, da hat sich der Neuanfang gelohnt.

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare