+
In Darmstadt ist ein 51-jähriger Mann Opfer eines Raubüberfalls geworden. 

Fahndung

Räuber schlägt Mann mehrfach ins Gesicht - Polizei reagiert sofort

Raubüberfall in Darmstadt: Ein 27-Jähriger schlägt einem Mann mehrfach ins Gesicht. Die Polizei reagiert sofort. 

Darmstadt – In der Nacht auf Sonntag (11.8) ist ein 51 Jahre alter Mann gegen 3 Uhr an der Wilhelminenstraße in Darmstadt unterwegs gewesen. Dort traf er auf einen 27 Jahre alten Mann. Der jüngere Mann schlug dem 51-Jährigen mehrfach ins Gesicht und versuchte, seine Tasche zu rauben. 

Darmstadt: Täter auf der Flucht 

Der 51-Jährige ließ die Tasche schließlich los. Der Räuber nutzte die Gelegenheit und machte sich mit seiner Beute aus dem Staub. Der 51 Jahre alte Mann erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden mussten.

Raubüberfall: Polizei reagiert sofort 

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter führte rasch zum Erfolg und, Dank der detaillierten Personenbeschreibung, schlussendlich zu seiner Festnahme in der Elisabethenstraße.

Bei der Durchsuchung stellten die Polizisten auch ein Handy sicher, das ersten Ermittlungen zufolge der gestohlenen Tasche zugeordnet werden konnte. Der Festgenommene musste die Beamten zur Wache begleiten und die Nacht im Gewahrsam verbringen. Am nächsten Tag wurde er vom Haftrichter in die Justizvollzugsanstalt geschickt. 

marv

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Eklat in Bornheim: Mann bedroht Nachbarn mit Samuraischwert - und ruft selbst die Polizei

In Frankfurt Bornheim hat ein Mann seine Nachbarn mit einem Samuraischwert bedroht.

Fünf Menschen nach Unfall auf B486 bei Langen verletzt - Verkehrsbehinderungen

Die B486 bei Langen in Fahrtrichtung Rödermark musste nach einem Unfall voll gesperrt werden. Fünf Menschen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion