+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Hauptbahnhof Frankfurt

Dieb mit 3,1 Promille festgenommen

Einen 40-jährigen Wohnsitzlosen haben Beamte der Bundespolizei im Frankfurter Hauptbahnhof festgenommen.  Mit 3,1 Promille hatte der Mann sich an Verkaufsständen in der Haupthalle des Hauptbahnhofes bedient, ohne  jedoch zu zahlen. Die ersten Objekte seiner Begierde waren zwei  Schinkenpakete, die er unter seiner Jacke verstaute. Beim nächsten  Stand waren es drei Flaschen Likör, von denen er noch am  Verkaufsstand eine leerte. Zwischenzeitlich hatten Mitarbeiter die  Bundespolizei über den dreisten Dieb informiert, so dass eine Streife den Mann wenig später festnehmen konnte.

Einen 40-jährigen Wohnsitzlosen haben Beamte der Bundespolizei im Frankfurter Hauptbahnhof festgenommen.  Mit 3,1 Promille hatte der Mann sich an Verkaufsständen in der Haupthalle des Hauptbahnhofes bedient, ohne  jedoch zu zahlen. Die ersten Objekte seiner Begierde waren zwei  Schinkenpakete, die er unter seiner Jacke verstaute. Beim nächsten  Stand waren es drei Flaschen Likör, von denen er noch am  Verkaufsstand eine leerte. Zwischenzeitlich hatten Mitarbeiter die  Bundespolizei über den dreisten Dieb informiert, so dass eine Streife den Mann wenig später festnehmen konnte.

Nachdem das Diebesgut wieder an die Eigentümer ausgehändigt war,  ging es für den 40-Jährigen zur Wache, wo der Alkoholwert von 3,1 Promille festgestellt wurde. Nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Diebstahls, durfte er  seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Heute wird er dem  Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare