Drei Tage volles Programm

Ochs am Spieß, zahllose Kulturangebote, Live-Musik von Klassik über Pop bis hin zu Chorgesang auf zwei großen Bühnen, eine Info-Meile am Mainufer sowie eine Fülle von Angeboten in Museen und Galerien

Ochs am Spieß, zahllose Kulturangebote, Live-Musik von Klassik über Pop bis hin zu Chorgesang auf zwei großen Bühnen, eine Info-Meile am Mainufer sowie eine Fülle von Angeboten in Museen und Galerien und Führungen: Beim Fest zur offiziellen Eröffnung der neuen Altstadt wird nicht gekleckert, sondern geklotzt.

Das große Altstadtfest lockt am Freitag, 28. September, von 15 bis 23 Uhr, am Samstag, 29. September, von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag, 30. September, von 11 bis 18 Uhr. Über 50 Institutionen, Vereine, Museen und andere Einrichtungen organisieren weit über hundert Veranstaltungen.

Einer der Höhepunkte ist das Drohnen-Lichtspiel „Sternenbilder – eine Symphonie für Frankfurts Altstadt“, bei dem eigens komponierte Musik und Textpassagen zu einer Hommage an Frankfurt verschmelzen. Sie ist am Samstag um 21.45 Uhr zu sehen, die öffentliche Generalprobe am Freitag zur selben Zeit.

Die Dramatische Bühne inszeniert „Die Leiden des jungen Werther“ und den „Faust“, am Eröffnungsabend gibt die Oper Frankfurt ein Gastspiel unterm Sternenhimmel. Am Samstag tritt Laith Al-Deen mit der hr-Bigband auf, am Sonntag das Roma- und Sinti-Orchester und der Cäcilienchor mit Orffs „Carmina Burana“. Auch die Musikschule Frankfurt, das Swingorchester und viele mehr beteiligen sich. Die Bühne am Mainufer gehört unter anderem Soulounge, Andreas Kümmert, den Rodgau Monotones und Yvonne Mwale. 16 Museen bieten bei freiem Eintritt Aktionen.

Der RMV bietet ein „3für1-Ticket“: Wer am Freitag eine Tageskarte kauft, kann damit bis Sonntag fahren. Übrigens auch mit den historischen Straßenbahnen, die am Samstag und Sonntag zwischen Westbahnhof und Zoo durch die Stadt pendeln.

Alle Informationen finden sich unter . uve

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare