Sexuelle Belästigung im Zug

Exhibitionist im Regionalexpress - Polizei sucht nach Zeugen

Die Frau gab an, dass sie am Neujahrsabend, gegen 19 Uhr, in einem Regionalexpress saß, um mit diesem in Richtung Mannheim zu fahren. Noch vor der Abfahrt hätte sich eine männliche Person aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum ihr gegenüber gesetzt, die Hose geöffnet und vor ihren Augen an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Als sie aufstand um einen anderen Platz zu suchen, sei der Mann aus dem Zug geflüchtet.

Eine 29-jährige Frau aus Lampertheim meldete sich heute Morgen bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt und gab an, dass sie am Abend des 01. Januar von einem unbekannten Mann sexuell belästigt wurde.

Die Frau gab an, dass sie am Neujahrsabend, gegen 19 Uhr, in einem Regionalexpress saß, um mit diesem in Richtung Mannheim zu fahren. Noch vor der Abfahrt hätte sich eine männliche Person aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum ihr gegenüber gesetzt, die Hose geöffnet und vor ihren Augen an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Als sie aufstand um einen anderen Platz zu suchen, sei der Mann aus dem Zug geflüchtet.

Wegen der exhibitionistischen Handlung hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht hierzu nach Zeugen.

Personen die an diesem Abend Beobachtungen gemacht haben, die in Verbindung zu dem Täter stehen könnten, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

(ots)

In einem ICE von Frankfurt nach Köln hat sich ein Mann teilweise ausgezogen und sich an den Penis gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare