+
Feuerwehrleute sind nach einer Gasexplosion an einem eingestürzten Wohnhaus im Einsatz.

Explosion in Wohnhaus: Identität von zweiter Leiche geklärt

Nach der Explosion eines Wohnhauses im nordhessischen Knüllwald ist die Identität des zweiten Opfers geklärt. Es handele sich bei der Leiche um den vermissten 79-jährigen Hausbewohner, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag.

Nach der Explosion eines Wohnhauses im nordhessischen Knüllwald ist die Identität des zweiten Opfers geklärt. Es handele sich bei der Leiche um den vermissten 79-jährigen Hausbewohner, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Zunächst hatte es geheißen, der Mann sei 87 Jahre alt. Rettungskräfte hatten in der Nacht den Toten in den Trümmern des Wohnhauses gefunden. Nach dem Einsturz des Gebäudes am Montag war bereits die 74-jährige Ehefrau des Vermissten tot geborgen worden.

Das Haus im Ortsteil Wallenstein der Gemeinde Knüllwald (Schwalm-Eder-Kreis) war am Montagnachmittag nach einer Explosion eingestürzt. Die Ursache ist weiter unklar. Ermittler wollen am Dienstag den Unglücksort untersuchen. Neben den beiden Hausbewohnern, die ums Leben kamen, war ein zwölfjähriges Mädchen durch herumfliegende Glassplitter verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare