Fast 1000 Straftaten im Wald

In Hessens Wäldern sind im vergangenen Jahr 966 Straftaten registriert worden. Die meisten Taten waren mit 157 Fällen Diebstähle ohne sogenannte erschwerende Umstände, wie aus Zahlen des Landeskriminalamtes

In Hessens Wäldern sind im vergangenen Jahr 966 Straftaten registriert worden. Die meisten Taten waren mit 157 Fällen Diebstähle ohne sogenannte erschwerende Umstände, wie aus Zahlen des Landeskriminalamtes in Wiesbaden hervorgeht. Die Langfinger hatten es dabei meist auf Holz als Beute abgesehen. Mit großem Abstand folgen in der Statistik Sachbeschädigung (52 Fälle), vorsätzliche Brandstiftung (47) und unerlaubter Umgang mit Abfällen (46). Zu Gewaltverbrechen wie Raub oder räuberischer Erpressung kam es 10 Mal, zu sexuellen Übergriffen - von Belästigung bis hin zu Vergewaltigung - 19 Mal. Der Wald war mehrfach auch Tatort für Drogendelikte.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare