Wiesbaden

Frau (32) bricht sich bei Gleis-Überquerung ein Bein

Eine 32-jährige Frau hat sich am Dienstagmorgen auf den Gleisen zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Wiesbaden-Biebrich ein Bein gebrochen.

Beim Versuch, Bahngleise zu überqueren, hat sich eine 32-jährige Frau bei Wiesbaden am Dienstagmorgen schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten Zeugen gegen 5 Uhr am Dienstagmorgen eine verletzte Person in den Gleisen zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Wiesbaden-Biebrich. Daraufhin ließen die Polizisten zunächst die Gleise für den Zugverkehr sperren.

Wenige Minuten später entdeckte eine Polizeistreife die Frau. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Offenbar war die Frau beim Versuch, die Gleise zu überqueren, gestürzt und hatte sich dabei einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen.

Um 5.30 Uhr konnte das Gleis wieder freigegeben werden. Zwei Züge fielen aus, 19 hatten Verspätung.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare