Widerstand gegen die Polizei

Geistig verwirrter Mann verletzt Frau schwer

Mit einem Messer bewaffnet ist ein 35-Jähriger in Darmstadt in mehrere Wohnugnen eingedrungen. Eine 62-Jährige verletzt er schwer. Mittlerweile ist der Mann in psychiatischer Behandlung.

Ein seltsamer und gleichzeitig tragischer Vorfall hat sich am Wochenende in einem Haus in Darmstadt abgespielt: Dort drang ein hochaggressiver, scheinbar geistig verwirrter Mann gewaltsam in drei Wohnungen ein und verletzte dort eine 62-Jährige Bewohnerin schwer. Was genau vorgefallen war, ist bislang unklar.

Die Frau musste operiert werden, ihr ebenfall verletzter Ehemann konnte nach kurzer Zeit wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Eine weitere Bewohnerin erlitt einen Schock. Als die Poliezi versuchte den Mann festzunehmen, leistete er massiven Wiederstand und verletzte einen der Beamten schwer mit einem mitgeführten Messer. Die Beamten mussten Pfefferspray und einen Schlagstock einsetzen, um dem 35-Jährigen das Messer abzuringen und ihn festnehmen zu können. Der Mann wohnt nicht in dem Haus in dem er wütete. Nach einer ärtzlichen Untersuchung, brachte man ihn in einne psychiatrische Klinik. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare