1. Startseite
  2. Region
  3. Gießen

Kater Beethoven aus dem Tierheim Gießen sucht ein Zuhause – Seinen Namen hat er nicht ohne Grund

Erstellt:

Von: Teresa Toth

Kommentare

Wie viele weiße Katzen leidet auch Beethoven unter einem Gendefekt.
Wie viele weiße Katzen leidet auch Beethoven unter einem Gendefekt. © Tierheim Gießen/Facebook

Gemeinsam mit seiner Katzenfreundin Rey ist Kater Beethoven aus dem Tierheim Gießen noch auf der Suche nach seinem Zuhause für immer.

Gießen – Der weiße Kater Beethoven sucht eine Familie. Auf seiner Facebookseite stellt das Tierheim Gießen den besonderen Kater vor. Den Namen hat er deshalb bekommen, weil er einiges mit seinem Namenspaten Ludwig van Beethoven gemeinsam hat – so ist der Kater, wie viele andere weiße Katzen auch, taub.

Ein Defekt des Gens, das für die weiße Pigmentierung verantwortlich ist, führt zur Taubheit. Dieses Gen kommt bei vielen Katzenrassen vor, unter anderem bei der British Kurzhaar – dieser Rasse gehört Beethoven an –, der Main Coon, der Perserkatze sowie der Norwegischen Waldkatze. Neben der Taubheit erinnert jedoch auch Beethovens Charakter gelegentlich an den deutschen Komponisten.

Tierheim Gießen: Wenn er aufgetaut ist, schmust Beethoven gerne

„Seinem Namensvettern ähnlich sind auch die Starallüren, die er gelegentlich an den Tag legt“, schreibt das Tierheim Gießen in seinem Facebook-Post. So soll er hin und wieder etwas zickig sein. Hat er jedoch erstmal vertrauen gefasst, sei er gerne für Schmuseeinheiten zu haben.

Beethoven und Rey schlafen gern gemeinsam in einem Körbchen.
Beethoven und Rey schlafen gern gemeinsam in einem Körbchen. © Tierheim Gießen/Facebook

Im Tierheim hat sich der hübsche Kater mit Rey, einer jungen Katzendame angefreundet. Sie mögen sich sehr und teilen sich sogar oft gemeinsam ein Körbchen. Weil Beethoven bei seiner Freundesauswahl eher wählerisch ist, suchen die beiden daher nur gemeinsam ein Zuhause. In seiner neuen Familie sollten keine weiteren Katzen leben.

Beethoven aus dem Tierheim Gießen: Nur Wohnungshaltung möglich

Wegen Beethovens Gehörlosigkeit wird er zudem nur in Wohnungshaltung vermittelt – ein Leben als Freigänger ist für ihn leider nicht möglich. Sowohl Rey als auch Beethoven sind kastriert. Eine Familie mit kleinen Kindern ist nicht geeignet – falls Kinder vorhanden sind, sollten diese schon älter sein.

Neben Beethoven und Rey suchen noch viele weitere Tiere aus dem Tierheim Gießen ein Zuhause. Darunter auch die Katzen Ninja und Chica, die von ihrer Besitzerin abgegeben wurden. (Teresa Toth)

Auch interessant

Kommentare