Der heilige Georg ist auch am Main zu Hause

Auch in Frankfurt ist der Heilige Georg, der Schutzheilige Georgiens, anzutreffen.   St.

Auch in Frankfurt ist der Heilige Georg, der Schutzheilige Georgiens, anzutreffen.

  St. Leonhardskirche: Das romanische Hauptportal zeigt „Christus zwischen Petrus und Maria“, zuseiten derer der Evangelist Johannes und St. Georg knien. Der ritterliche Georg wurde im frühen Mittelalter zum Schutzpatron der Kirche gewählt. Auch das rechts rahmende Fenster im Chor schildert die „Vita des hl. Georg“ (um 1470).

  Der Ritter-Brunnen „Heiliger Georg“: Dieser Brunnen ist der zehnte und wohl letzte Wasserspender, der im Apfelweinviertel seinen Platz erhält. Wasser führend und von Lampen angestrahlt, trägt der 2007 eingeweihte Brunnen – der erste Ritter-Brunnen wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört – wieder die Figur des heiligen Georg.

  St. Georgen: Die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen in Oberrad trägt ebenfalls den Namen des heiligen Georg. Sie wurde 1926 durch Bischof Augustinus Kilian errichtet. Sie hieß damals „Philosophisch-Theologische Lehranstalt Sankt Georgen“.

  Elisabethfries in der Deutschordenskirche: Einem der drei Patronen der Kirche in Sachsenhausen, dem heiligen Georg, ist ein Fries gewidmet. Der 14-teilige Fries wurde ca. 1520 geschaffen.

  Im Historischen Museum wird unter anderem die ursprüngliche Brunnenfigur „Heiliger Georg“ des Sachsenhäuser-Ritterbrunnens aufbewahrt. Bereits im 15. Jahrhundert wurde dieser Brunnen erwähnt.

  Ikonenmuseum: In verschiedenen Motiven wie etwa im Drachenkampf wird der heilige Georg, Schutzhelfer der Ritter, dargestellt.

  Kirche Hl. Georgios: So heißt die griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde, deren Kirche sich im Grüneburgpark befindet.

Im Übrigen: Mit dem heiligen Georg brauchen Protestanten keine Berührungsängste zu

haben: Die dem heiligen Georg geweihte Kirche in Mansfeld war die Heimatkirche Martin

Luthers.

  Pfadfinderstamm: In der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Bornheim trägt der Pfadfinderstamm den Namen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg.

  St. Georg-Apotheke: Auch eine Apotheke in der Innenstadt trägt den Namen des Schutzpatrons Georgiens.

(Jeffrey Myers)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare