1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

16 Kilometer um Merzhausen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_usingen_taunusklu_4c_2
Am Grünwiesenweiher macht die Wandergruppe des Taunusklubs Usingen Rast. © Red

Usingen (red). Am vergangenen Sonntag startete der Taunusklub Usingen zu seiner dritten Markierungswanderung von Usingen nach Merzhausen.

Der »Rote Punkt«-Weg wurde zur Überprüfung der Markierungsschilder abgelaufen, dabei wurden verblasste Wanderzeichen ausgetauscht und fehlende ergänzt sowie durch Äste verdeckte Schilder freigeschnitten.

Die Strecke führte über die Straße Am Riedborn zum Viadukt an der Südtangente, an der Taunusbahn entlang zur Deponie Brandholz. Am Grünwiesenweiher verweilte die Gruppe zu einer kurzen Pause. Weiter ging es nach der Umrundung des Weihers zur Überquerung der K 738 in Richtung Merzhausen. Hier erfolgte die Mittagsrast mit Verpflegung aus dem Rucksack bei frühlingshaftem Wetter an der Rauschpennhalle.

Der Rückweg verlief über den Naturfriedhof und den Fledermausstollen nach Hausen-Arnspach. Über Geiersberg, Deponie Brandholz sowie Felder und Wiesen kamen die Wanderer nach rund 16 Kilometern wieder zum Ausgangspunkt der Tour auf dem Alten Martkplatz in Usingen an.

Wanderführer Horst Michel dankte den zwölf Tauniden, die unter großem Einsatz und Engagement außerdem den Weg von allerlei Müll gesäubert haben.

Auch interessant

Kommentare