1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Äußerst bedenklich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zu »Ratlosigkeit über Wahlbeteiligung« vom 8. Februar.

Ich bin auch traurig über die teilweise niedrigen Wahlbeteiligungen bei Wahlen, bei denen mehrere unterschiedlichen Kandidaten bzw. Parteien zur Auswahl stehen. Die Bürgermeisterwahl in Usingen ist jedoch hiermit nicht vergleichbar, denn es gab nur einen Kandidaten. Eine Abhängigkeit der Legitimation unseres alten und neuen Bürgermeisters aufgrund der Wahlbeteiligung oder der Zustimmungsrate mag in den Köpfen einiger Politiker bestehen, in unseren Gesetzen ist diese nicht vorgesehen.

Wenn Herr Dr. Holzbach (Stadtverordnetenvorsteher, Anm. d. Red.) jetzt Bürgern, die an dieser »Einkandidatenwahl« nicht teilgenommen haben, die Legitimation abspricht, sich über zukünftige städtische Fragen kritisch zu äußern, dann ist das zumindest für mich äußerst bedenklich. Vielleicht sollte sich Herr Dr. Holzbach daran erinnern, dass es bald auch wieder Wahlen geben wird, bei denen man wirklich zwischen Kandidaten oder Parteien wählen kann - und dann auch wieder viele zur Wahl gehen werden, denen er momentan die Legitimation abspricht.

Rainer Hagmann,

Usingen

Auch interessant

Kommentare