1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

9. April ist der Stichtag für den Glasfaserausbau

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wehrheim (red). Voraussetzung für einen flächendeckenden, privatwirtschaftlichen Ausbau des Glasfasernetzes in Wehrheim ist, dass sich mindestens 40 Prozent der Haushalte aller vier Ortsteile für einen solchen Anschluss entscheiden und bis zum 9. April 2022 und einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser abschließen. Auf diesen Stichtag hat Bürgermeister Gregor Sommer hingewiesen.

Alle Interessenten können sich an feste Ansprechpartner wenden: Adis Islamovic, Tel. 0157/924 57 722, für für Wehrheim, Friedrichsthal, Saalburgsiedlung; Manfred Baumgartner, Tel. 0151/674 416 76, für Wehrheim und Obernhain; Anel Islamovic, Tel. 0152/263 83 640, für Wehrheim und Obernhain; Matthias Graus, Tel. 0151/21 711 509, für Wehrheim und Pfaffenwiesbach; Michael Hubertus, Tel. 0160/986 44 240, für Wehrheim und Pfaffenwiesbach.

Das Beraterteam gibt Auskünfte zur Glasfasertechnologie, zu Vertragsinhalten und zu den Voraussetzungen, die für einen erfolgreichen Ausbau erfüllt sein müssen. Das alles natürlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften. »Uns liegt die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sowie die Sicherheit unserer Mitarbeiter besonders am Herzen«, erklärt Lennart Götte, Projektleiter Deutsche Glasfaser. Alle Mitarbeiter können sich ausweisen und kommen der Aufforderung dazu selbstverständlich gerne nach.

Darüber hinaus steht das Servicemobil jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz in der neuen Mitte von Wehrheim.

Auch interessant

Kommentare