„Asyl“: Schüler haben das Wort

  • schließen

Kaum ein Thema wurde und wird in diesen Tagen so oft und so kontrovers diskutiert, wie der Umgang mit der großen Zahl an Asylbewerbern, die zuletzt vornehmlich in Deutschland Zuflucht gesucht

Kaum ein Thema wurde und wird in diesen Tagen so oft und so kontrovers diskutiert, wie der Umgang mit der großen Zahl an Asylbewerbern, die zuletzt vornehmlich in Deutschland Zuflucht gesucht haben. Stammtisch oder Talk-Show, Social Media oder Leserbrief – jeder hat da seine ganz eigene Meinung, und nicht wenige, dieser Eindruck verfestigt sich, wollen sie am liebsten mit der ganzen Welt teilen. Was allerdings ebenfalls auffällt, ist, dass der Mitteilungsdrang besonders bei den Erwachsenen groß zu sein scheint. Was aber sagt die Jugend hierzulande dazu? Hat sie Sorge, dass sie in Zukunft zu kurz kommt, Chancen verliert? Auf diese und andere Fragen wollen Schüler der drei Königsteiner Gymnasien – Bischof-Neumann-Schule, St. Angela-Schule und Taunusgymnasium, morgen Abend beim Offenen Treffen für jedermann Antworten geben. Die jungen Leute werden über die aktuelle Situation in Königstein, ihre bisherigen Kontakte zu Flüchtlingen und die daraus resultierenden Erfahrungen berichten. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Am Hohlberg 19.

( sj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare