1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

BMW-Fahrer überholt trotz Verbot – Frau erliegt nach Zusammenstoß ihren Verletzungen

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Ein frontaler Zusammenstoß endet für eine Autofahrerin in Bad Homburg tödlich. (Symbolfoto)
Ein frontaler Zusammenstoß endet für eine Autofahrerin in Bad Homburg tödlich. (Symbolfoto) © Gelhot/Fotostand/Imago

In Neu-Anspach ist am Dienstag eine Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nach einem frontalen Zusammenstoß erlag sie noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Neu Anspach – Schrecklicher Unfall am Dienstagmittag (21. Juni) in Neu-Anspach. Bei einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist eine Frau ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei mit.

Auf der Heisterbachstraße fuhr ein 20-jähriger Mann aus Weilrod mit einem BMW der 3er-Reihe die Heisterbachstraße aus Richtung der Kreisstraße 723 kommend in Fahrtrichtung Neu-Anspach. Obwohl dort ein Überholverbot herrscht, wollte der Mann einen Lkw überholen. Ihm entgegen kam aber die 59-Jährige Frau in ihrem Dacia.

Tödlicher Unfall in Bad Homburg: BMW-Fahrer schwer verletzt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhasu

Bei dem frontalen Zusammenstoß erlitt die Frau schwerste Verletzungen und erlag diesen noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Der 20-jährige BMW-Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-jährige LKW-Fahrer aus Usingen trug von der Kollision mit dem BMW leichte Verletzungen davon und kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die beiden Autos wurden mit Totalschaden abgeschleppt. Die Vollsperrung des Streckenabschnitts der Heisterbachstraße in Neu-Anspach dauerte laut Angaben der Polizei bis in die frühen Abendstunden. Ein Unfallsachverständiger wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. (esa)

Erst im April ereignete sich in im Hochtaunuskreis ein tödlicher Verkehrsunfall.

Sehr geehrte Leser*innen, in einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass der Unfall in Bad Homburg passiert sei. Das war ein Fehler und wir bitten, dies zu entschuldigen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion