tzh_saj_laubweinbergsweg_16
+
Die Stadt befreit Wege von Schnee und Eis - und auch von Laub. Allerdings nicht alle. Für einige Wege sind auch die Anwohner selbst zuständig.

Herbstwetter

Bad Homburg: Anwohner oder Stadt - wer muss Laub kehren?

Die Straßenreinigungssatzung gibt in Bad Homburg Aufschluss, was die Regeln sind. Die sind gar nicht so einfach.

Bad Homburg -Neulich morgens, kurz vor acht, am Weinbergsweg. Ein Schulkind rutscht mit dem Fahrrad auf dem belaubten Weg aus und landet quer auf der Straße. Wenn in diesem Moment ein Auto gekommen wäre, hätte die Sache böse ausgehen können.

Aber ist die Stadt nicht dafür zuständig, Straßen und Gehwege verkehrssicher zu halten, also im Winter vom Eis und im Herbst vom matschigen Laub zu befreien? Das wird sich der eine oder andere fragen. In der Tat hat der Betriebshof im Auftrag der Stadt dafür zu sorgen, das an ganz vielen Stellen innerhalb Bad Homburgs zu tun, die Straßenreinigung regelt das. Aber das Papier regelt auch, welche Aufgaben an welcher Stelle die Anwohner zu erledigen haben.

Die Reinigungspflichten sind innerhalb der Stadt nämlich unterschiedlich aufgeteilt. Je nach Art und Bedeutung der Straße wird die Reinigung durch die Stadt übernommen oder muss durch die Anlieger wahrgenommen werden. Dort, wo der Betriebshof reinigt, werden von den Anliegern Gebühren erhoben. Je nach Zuständigkeit und Reinigungshäufigkeit ist das Straßennetz in fünf Reinigungsklassen aufgeteilt. In den Klassen 1 bis 4 werden die Fahrbahnen durch die Stadt gereinigt (mit Ausnahme von Stichwegen ohne Wendehammer), in der Klasse 5 sowie auf den Stichwegen müssen die Anlieger dies übernehmen. Dies sind vor allem die Anlieger- und Wohnstraßen mit wenig Verkehr.

Die Gehwege werden in den Klassen 2 bis 4 durch die Stadt gereinigt, in den Klassen 1 und 5 ist dies Aufgabe der Anlieger. Welcher Reinigungsklasse welcher Straße in Bad Homburg zugeordnet ist, ist im Straßenverzeichnis nachzulesen - zu finden im Internetauftritt der Stadt über die Menü-Punkte Stadtverwaltung und Stadtrecht (70.1-1 Straßenreinigungssatzung.)

Der Weinbergsweg gehört übrigens zur Kategorie 1 - und ist daher zumindest auf der Seite der Maria-Ward-Schule von den Anwohnern zu reinigen.

Von Sabine Münstermann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare