Auf der Wüstenrot-Baustelle am Südcampusin Bad Homburg beginnen die Häuser schon in die Höhe zu wachsen.
+
Auf der Wüstenrot-Baustelle am Südcampus in Bad Homburg beginnen die Häuser schon in die Höhe zu wachsen.

Großprojekt

Bad Homburg: Gebäude wachsen am Südcampus in die Höhe - Erste Bewohner sollen 2021 einziehen

  • Anke Hillebrecht
    vonAnke Hillebrecht
    schließen

Das Bad Homburger Wohngebiet am Südcampus nimmt konkrete Formen an. Anfang 2022 sollen dort die ersten Wohnung des Großprojekts bezugsbereit sein.

Bad Homburg – Anfang Februar glichen große Teile des Areals noch einer weiß bezuckerten Mondlandschaft mit Aushüben und Erdbergen. Doch seit einigen Wochen sind auf dem Südcampus die Bauarbeiten für das neue Wohngebiet in vollem Gange. Das vermag auch eine Pandemie nicht zu verhindern. Bis spätestens Anfang 2024 sollen auf dem ehemaligen DuPont-Gelände mehr als 500 neue Wohnungen in 27 Häusern entstanden sein.

Ende 2020 begannen Rohbauarbeiten auf einem ersten Bauabschnitt. Im März feierte die Eigentümerin des 4,4 Hektar großen Baugeländes, die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS), die Grundsteinlegung für ein zweites Baufeld. Dort läuft jetzt der Rohbau, und noch im April soll es auf einem dritten Baufeld losgehen. In mehreren großen Baugruben sieht man eine PE-Folie, auf die in Kürze die Bodenplatte für das darauf entstehende Gebäude gegossen wird.

Baugebiet Südcampus in Bad Homburg: Kita wird als Erstes fertig

Auf dem zweiten Baufeld wird derzeit bereits ein Gebäude errichtet. Der Keller steht, er wird mit einem Fertigteil-Schalwandsystem mit Ortbetonfüllung hergestellt. Bis Ende 2022 sollen hier 40 Eigentumswohnungen entstehen - sie werden als Taunus-Terrassen vermarktet - sowie eine städtische Kindertagesstätte für sechs Gruppen auf etwa 1100 Quadratmetern.

Vertreter der WHS und der Oberbürgermeister haben hier eine Zeitkapsel in der Erde versenkt - ein symbolischer Akt für eine glückliche Zukunft des Areals. Dass die Kita mit als Erstes entsteht, ist schon einmal eine positive Nachricht - Am Hühnerstein in Ober-Erlenbach wird die Betreuungseinrichtung durch einen Planungsfehler wesentlich nach den Häusern fertig, so dass sich die Stadt Betreuungsplätze in Friedrichsdorf sichern musste.

Baugebiet Südcampus in Bad Homburg: Erste Bewohner sollen nächstes Jahr einziehen

Im Südcampus sollen die ersten Bewohner laut WHS voraussichtlich Anfang 2022 einziehen. Von 2024 an sollen hier mehr als 1000 Menschen wohnen. Laut Bebauungsplan von 2016 sollen 50 000 Quadratmeter Wohnraum entstehen. Nach Rücksprache mit Stadt und Ortsbeirat wurde eine, wie WHS-Geschäftsführer Marc Bosch betont, "deutlich aufgelockerte Stellung der Gebäude" gewählt.

Laut Planung sollen auf dem Gelände diverse Bäume gepflanzt werden. Das Wohnquartier soll zwei Plätze bekommen - einer soll "Dubrovnikplatz" heißen, ein weiterer soll an die frühere Du-Pont-Straße (heute: "Am Weidenring") angrenzen. Diagonal soll eine Nord-Süd-Achse durch das Wohngebiet verlaufen.

Baugebiet Südcampus in Bad Homburg: „Aufgelockert und schwellenlos“

In ihre Domizile sollen die neuen Bewohner des Quartiers schwellenfrei gelangen - die Zusage, dass dies möglich sein wird, habe der Stadt ausgesprochen gut gefallen, betont OB Alexander Hetjes (CDU). Ebenso, dass außer den üblichen und komfortablen Wohnungsgrößen "auch ein großer Anteil knapp geschnittener Wohnungen im Quartier am Südcampus entstehen wird. Das lässt eine gute Durchmischung der Bewohnerstrukturen erwarten". Spätestens Anfang 2024, so die Planung, soll das gesamte Quartier fertiggestellt sein. (red/ahi)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare