Erster Spatenstich

Dialysezentrum öffnet dieses Jahr

  • schließen

Der erste Spatenstich ist getan – bereits Ende dieses Jahres soll das neue Dialysezentrum auf dem Gesundheitscampus in Betrieb genommen werden.

Der erste Spatenstich ist getan – bereits Ende dieses Jahres soll das neue Dialysezentrum auf dem Gesundheitscampus in Betrieb genommen werden. Bauherr ist die gemeinnützige Stiftung Patienten-Heimversorgung (PHV).

Das neue Zentrum soll die bisherige Dialyseeinrichtung der PHV in der Taunusstraße 3 ersetzen. Geplant ist ein rund 1200 Quadratmeter großer Neubau mit 40 modern ausgestatteten Behandlungsplätzen für die Versorgung dialysepflichtiger Patienten.

Insgesamt investiert die PHV rund 2,9 Millionen Euro in Bau und Ausstattung des neuen, ebenerdig und barrierefrei geplanten Zentrums.

„Mit dem Umzug in das neue Gebäude können wir unseren Patienten eine noch bessere Versorgung bieten“, erklärt die ärztliche Leiterin des Dialysezentrums, Irina Sachunsky. Dr. Julia Hefty, Geschäftsführerin der Hochtaunus-Kliniken, betont derweil vor allem die Vorteile der räumlichen Nähe zwischen Dialysezentrum und der Klinik: „Das vereinfacht die Versorgung von Patienten, die aufgrund einer anderen Erkrankung eine stationäre Behandlung benötigen, währenddessen aber weiter ambulant dialysiert werden müssen.“

Die gemeinnützige Stiftung PHV mit Sitz in Bad Homburg betreibt bundesweit ein Netzwerk mit 86 Dialysezentren.

(col)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare