1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Familiäre Konflikte auf der Bühne

Erstellt:

Kommentare

Bad Homburg -Mit „The Who and The What“ kommt am Freitag, 20. Januar, 20 Uhr, ein Werk zu einem aktuellen Thema auf die Bühne des Kurtheaters. In dem prämierten Stück von Ayad Akhtar stehen familiäre Konflikte einer Migrantenfamilie, die Emanzipation der Töchter und die Probleme des Vaters im Mittelpunkt: Der aus Pakistan in die USA eingewanderte Familienpatriarch Afzal gerät in einen Vater-Tochter-Konflikt, als er auf einem muslimischen Ehepartnerportal einen Mann für seine Tochter Zarina sucht.

Die Spannung des vielschichtigen Dramas entwickelt sich aus dem Inhalt eines brisanten Romans, den Zarina schreibt. Die junge Muslimin beschäftigt sich in ihrem Manuskript kritisch mit dem Koran, dem Bild des Propheten und der Rolle der Frau im Islam.

„Als Sohn pakistanischer Einwanderer kennt Akhtar die brennenden Fragen nach der Identität im Alltag von Migranten und gibt hierzu in diesem Stück niemals einfache Antworten“, so die Veranstalter. „Ayad Akhtar ist genau der Schriftsteller, den wir brauchen“, so Daniel Kehlmann in seiner Laudatio auf Ayad Akhtar, der von einer internationalen Jury mit dem Erwin-Piscator-Preis 2019 ausgezeichnet wurde.

Eintrittskarten sind erhältlich bei der Tourist Info im Kurhaus (Telefon (0 61 72)1 78 37 10), bei Frankfurt Ticket RheinMain (www.frankfurtticket.de), allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. judo

Auch interessant

Kommentare