Schneebruch-Gefahr

Feldberg: L3025 muss wegen Baumsturz-Gefahr erneut gesperrt werden

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

Wegen Schneebruchgefahr bleibt es bei zahlreichen Sperrungen im Taunus. Auch die L3025 muss erneut gesperrt werden.

  • Der Große Feldberg ist im Winter ein beliebtes Ziel für Tagestouristen im Taunus.
  • Im Taunus werden zahlreiche Straßen gesperrt, um Chaos vorzubeugen.
  • Der Große Feldberg soll von Besuchern gemieden werden. Es droht Gefahr durch Schneebruch.

Update vom Mittwoch, 20.01.2021, 13.35 Uhr: Wie der Hochtaunuskreis mitteilt, muss die L3025 aufgrund akuter Baumsturz-Gefahr erneut umgehend gesperrt werden. Die Streckensperrungen gelten bis einschließlich Montag, 25. Januar, sowohl für den Individualverkehr als auch für den öffentlichen Nahverkehr. Die Sperrungen betreffen den Abschnitt der L3025 ab Anschluss Eselsheck an der B 8 bis Niederreifenberg / Rotes Kreuz.

Update vom Montag, 18.01.2021, 20.33 Uhr: Am Feldberg im Taunus ist weiter mit Schneebruch und umstürzenden Bäumen zu rechnen: Deshalb bleibe das Gebiet rund um den Feldberg bis einschließlich des nächsten Wochenendes (23./24. Januar) für den Verkehr gesperrt. Das teilte der Hochtaunuskreis am Montag mit. Bei Schneebruchgefahr drohen Bäume wegen einer hohen Schnee- und Eislast umzustürzen.

Für die Anwohner der Gemeinde Schmitten gebe es aber eine Erleichterung: So soll in der Nacht zum Dienstag die L3004 Oberursel/Sandplacken bis einschließlich Freitag wieder geöffnet werden. Gleiches gelte für die L3025 ab Anschluss Eselsheck an der B8 bis Niederreifenberg. Am Wochenende würden die Straßen aber wieder gesperrt, hieß es.

33 Falschparke am Feldberg erwischt

Update vom Sonntag, 17.01.2021, 11.05 Uhr: Am Großen Feldberg im Hochtaunus bei Königsstein ist es laut Polizeipräsidium Westhessen im weiteren Verlauf des Samstags (16.01.2021) zu keinen nennenswerten Verstößen gegen örtliche Auflagen zur Verhinderung gefährlichen Besucherandrangs gekommen. Die „Hessenschau“ berichtet, es seien 33 Falschparker erwischt worden, einem Polizeisprecher zufolge eine „geringe Anzahl“

Polizei zufrieden: Lage rund um die Wasserkuppe am Samstag „ruhig“ und „entspannt“

Ruhig blieb am Samstag ebenfalls rund um die Wetterkuppe nahe Gersfeld in Osthessen. Der Deutschen-Presseagentur gegenüber zeigte sich ein Sprecher der Polizei zufrieden: „Die Leute haben die Regeln akzeptiert. Bei den meisten hat sich rumgesprochen, dass die Zufahrten gesperrt sind.“ Auf Twitter teilte das Polizeipräsidium Osthessen mit, auch heute würden die Zufahrten zur Wasserkuppe und zum Hoherodskopf von 9 bis 16 Uhr gesperrt werden.

+++ 14.20 Uhr: Das Wochenende hat am Großen Feldberg ruhig begonnen. Zwar seien die Parkplätze im Hochtaunus stellenweise gut belegt, der große Ansturm blieb bei durchwachsenem Wetter bislang allerdings aus. Die Polizei teilt mit, dass sich derzeit alles im Rahmen halte. Verstöße gegen Betretungsverbote habe man nicht registriert. Wegen einer Mischung aus Tau und Neuschnee sowie Schneebruch-Gefahr hatte der Hochtaunuskreis die Einschränkungen für Besucher bis zum 18. Januar verlängert.

Großer Feldberg im Taunus: Lage weiterhin gefährlich – Zahlreiche Sperrungen im Taunus

Erstmeldung vom Samstag, 16.01.2021, 11:59 Uhr: Königstein – Der Taunus ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. Es wundert also nicht, dass gerade an Wochenenden und bei Schneefall ein besonders großer Besucher-Ansturm erwartet wird. Allerdings ist die Lage auf dem Großen Feldberg seit Wochen gefährlich – vor allem dem Wetter geschuldet.

Aufgrund der Wetterlage und um einen großen Andrang zu vermeiden, hat der Hochtaunuskreis weitreichende Sperrungen und Einschränkungen angekündigt, die vorerst bis zum 18. Januar gelten.

Die Straßen um den Großen Feldberg im Taunus bleiben für Besucher vorerst gesperrt.

Großer Feldberg im Taunus: Lage gefährlich – Zahlreiche Straßen gesperrt

In Oberursel wird es ab dem Parkplatz des Taunus-Informationszentrums nur zu Fuß weitergehen. Der Hochtaunuskreis warnt davor, den Wald zu betreten. Wegen des Schnees könnten nicht nur Äste abbrechen, sondern ganze Bäume umkippen.

„In dieser prekären Lage ist es unsere Pflicht, in Absprache mit den beteiligten Kommunen notwendige Maßnahmen zur Verkehrssicherung einzuleiten“, teilte der Erste Kreisbeigeordnete Thorsten Schorr (CDU) mit. „So verlockend die schöne Winterlandschaft auch sein mag – wenn sie zur lebensbedrohlichen Gefahr wird, müssen wir handeln.“ Man erörtere die Lage auf dem Großen Feldberg ständig neu.

Taunus: Verkehrsinformationen im Feldberg-Gebiet im Überblick

Folgende Straßen im Taunus sind sowohl für den Individualverkehr, als auch für den ÖPNV gesperrt:

L3004Oberursel / Sandplacken Ausfahrt Kreisel Hohemark in Richtung Feldberg, Anlieger frei: Vollsperrung hinter dem Anlieger im Haidetränktal
L3004Schmitten / Sandplacken Ausfahrt Arnoldshain, Anlieger frei: Vollsperrung hinter der Hegewiese
L3276Oberreifenberg / Sandplacken Ende vom Parkplatz Pechberg, Anlieger frei: vor den langen Parkplätzen Vollsperrung
L3025ab Anschluss Eselsheck an der B8
L3025Niederreifenberg / Rotes Kreuz Weilquelle Abfahrt auf die L3276, Anlieger frei: Vollsperrung hinter den langen Parkplätzen
L3023ab Anschluss an der B8, Richtung Oberems, Anlieger und Linienbus frei; L3023 Ortsausfahrt Oberems Richtung Kittelhütte/Schmitten-Seelenberg, Anlieger und Linienbus frei
L3450ab Anschluss an der B275 in Fahrtrichtung Wüstems, Anlieger und Linienbus frei
L3450Ortseinfahrt Oberems Richtung Ortsmitte, Anlieger und Linienbus frei

Die Stadt Königstein im Taunus sperrt erneut die Zufahrtsstraßen in den Stadtteil Falkenstein. Zugänge bleiben demnach nur für die Bevölkerung offen. „Zwecks flüssigem Durchlass an den Sperren“ sollen Anwohner ihren Personalausweis bereithalten. Wer in Falkenstein Angehörige besuchen möchte, soll sich vom Gastgeber eine „Einladungs-Mail“ ausstellen lassen und diese ausgedruckt vorzeigen.

Die Stadt Königstein im Taunus macht zudem darauf aufmerksam, dass die Polizei die Bundesstraße 8, abhängig von der Lage, zeitweise sperren kann. An der B8 zum Großen Feldberg wird ein Banner auf das Parkverbot hinweisen. Zur Abschreckung stehe ein Abschleppwagen bereit, berichtet die „Hessenschau“. Auch die Ortschaft Schmitten lässt nur Anwohner hinein. In Glashütten sollen Zufahrten ebenfalls von der Polizei kontrolliert werden.

  • Neben dem Stadtteil Falkenstein sind folgende Straßen in Königstein im Taunus nur für Anwohner geöffnet:
  • Sonnenhofstraße
  • Adelheidstraße
  • Altkönigstraße
  • Im Fasanengarten

Großer Feldberg im Taunus: Gefahr durch Schneebruch – vom Besuch wird dringend abgeraten

Wer den eigenen vier Wänden am Wochenende entkommen möchte, wird gebeten, das Gebiet um den Großen Feldberg zu vermeiden. Im Taunus gebe es schließlich noch weitere schöne Wanderwege, teilt der Touristik Service mit.

Am vergangenen Wochenende blieb der befürchtete Besucher-Ansturm aus. Ein Mann hatte dennoch versucht, eine Straßensperre im Taunus mit seinem SUV zu umfahren. Für den BMW-Fahrer hat dies nun Folgen. Zudem hatten sich zwei Mädchen bei einem Rodel-Unfall verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. (Lukas Rogalla)

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare