Geht in seine zweite Amtszeit als Homburger OB: Alexander Hetjes.
+
Geht in seine zweite Amtszeit als Homburger OB: Alexander Hetjes.

OB-Wahl in Bad Homburg

Hetjes marschiert im ersten Wahlgang durch

Der Amtsinhaber holt fast 60 Prozent und behält seinen Job als Bad Homburger Oberbürgermeister.

Bad Homburg -Schon als die ersten Wahlzettel aus Ober-Erlenbach ausgezählt waren, zeichnete sich ab: Alexander Hetjes (CDU), bisheriger Oberbürgermeister der Stadt, hat das Vertrauen einer großen Mehrheit seiner Bürger. Weit über 50 Prozent hatten bei der Homburger OB-Wahl für ihn gestimmt. Und tatsächlich blieb das während der ganzen Auszählung am Wahlsonntag so. Nicht ein einziges Mal geriet der Sitz des Amtsinhabers ins Wanken. Am Ende gewann Hetjes die Wahl mit einer deutlichen Mehrheit von 59,6 Prozent - und schaffte damit gleich im ersten Durchgang die Titelverteidigung.

Seine Herausforderer, das muss man ganz klar sagen, hatten keine Chance. Dr. Thomas Kreuder (SPD) errang 15,7 Prozent und landete damit auf Platz zwei. Dahinter, auf Platz drei, kam Alexander Unrath (Grüne) mit 13,7 Prozent, gefolgt von Armin Johnert (BLB) mit 11 Prozent

Damit steht fest: Eine Stichwahl, die viele in der Kurstadt zumindest für möglich gehalten hatten, wird es nicht geben: Der 41 Jahre alte Christdemokrat Hetjes geht als Bad Homburger Oberbürgermeister in seine zweite Amtszeit. Das Interesse der Bürger war übrigens solide: Die Wahlbeteiligung lag immerhin bei 53,9 Prozent. sbm/mak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare