+
Im Bad Homburger Industriegebiet ist es am Abend zu einem größeren Stromausfall gekommen.

Ursache geklärt

Stromausfall in Bad Homburg - Ursache geklärt

Am Montagabend ist es in Bad Homburg zu einem größeren Stromausfall gekommen - auch der Rettungsdienst war betroffen. Am späten Abend war der Spuk vorbei.

Update, 2. Juli, 13:59 Uhr: Die Ursache des Stromausfalls ist inzwischen geklärt. Ein Kabelfehler soll am Montagabend den Ausfall verschuldet haben. Inzwischen werden Reparaturen an der Anlage durchgeführt. Von weiteren Schäden durch den Stromausfall ist nichts bekannt.

Update, 2. Juli, 6:06 Uhr: Seit Montagabend 23 Uhr sind die Lichter in Bad Homburg wieder an. Betroffen war das Industriegebiet der Stadt. Auch die Leitstelle des Bad Homburger Rettungsdienstes war davon betroffen. Glücklicherweise ist laut dem Polizeipräsidium Westhessen nichts passiert.

Stromausfall in Bad Homburg: Ursache unklar

Erstmeldung, 1. Juli, 22:06 Uhr: Bad Homburg - In Bad Homburg ist es im Industriegebiet am Abend zu einem größeren Stromausfall gekommen. Das bestätigte der Energieversorger Syna auf Anfrage dieser Zeitung. Wie lange der Stromausfall noch andauern werde, sei derzeit noch nicht klar, sagte eine Sprecherin des Energieversorgers. Warum es zu dem Stromausfall kam, ist noch unklar. Mitarbeiter der Syna arbeiten nach Angaben des Unternehmens an einer schnellen Lösung. 

Ob die Hochtaunus-Kliniken und das Landratsamt inklusive der Rettungsleitstelle von dem Stromausfall betroffen sind, ist nicht klar. Die Syna wollte das am Abend nicht bestätigen. 

msb

Lesen Sie auch

Zwei Tote auf der A67 bei Rüsselsheim – Autobahn stundenlang gesperrt

Bei einem Unfall auf der A67 bei Rüsselsheim-Ost sind am Nachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Autobahn ist noch voll gesperrt, die Unfallursache noch unklar.

Unglück am Badesee: Junger Mann geht plötzlich unter

Am Sonntagmittag ist es zu einem Unglück an einem Badesee im hessischen Mörfelden-Walldorf gekommen. Badegäste mussten das Drama mit ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare