+
Spielt mit dem TC Bad Homburg weiterhin in der Hessenliga: Michelle van Lier.

Tennis

Homburgs Hessenliga-Damen verzichten auf Aufstiegsrunde

  • schließen

Nach Meister Eschborn möchte auch der „Vize“ Bad Homburg nicht um den Aufstieg in die Tennis-Regionalliga spielen. Der Tabellendritte kommt zum Zug.

Die Entscheidung ist gefallen: Auch in der Saison 2019 werden die Damen des TC Bad Homburg in der Tennis-Hessenliga aufschlagen, in der sie seit 2011 in der Abschlusstabelle stets unter den besten drei zu finden waren.

„Wir haben alle Argumente für und wider eines möglichen Aufstiegs in die Regionalliga Südwest ausgetauscht und sind zu der einvernehmlichen Auffassung gekommen, auf das Relegationsspiel zu verzichten“, verkündete TC-Präsident Dr. Uwe Eyles. Damit wird die Damenmannschaft des Wiesbadener THC als Tabellendritter der Hessenliga-Runde und Nachrücker für Meister Tennis 65 Eschborn und „Vize“ Bad Homburg die Relegationsspiele zur dritthöchsten deutschen Spielklasse bestreiten.

Hessenmeister Eschborn hatte frühzeitig seinen Verzicht auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde erklärt. Die Regionalliga-Saison beginnt deutlich früher als die Hessenliga, das Eschborner Team müsste auf mehrere Spielerinnen verzichten, die dann noch an einem US-College studieren. Die Mannschaft aus dem Taunus, die dem Meister im entscheidenden Spiel mit 1:8 unterlegen war, zog nun nach, hat aber andere Beweggründe. „Das Hauptargument war, dass wir uns im Aufstiegsfall für die Saison 2019 bei den Damen hätten verstärken müssen“, gab Eyles das Ergebnis der intensiven Beratungen des Vorstands mit der Sportlichen Leitung (Ralph Weißenberger und Thomas Vennemann) wieder.

Das zweite Argument war die angespannte Situation auf der eigenen Anlage. Eyles: „Mit 31 gemeldeten Mannschaften haben wir unsere

Belastungsgrenze erreicht

. Da wir viele Teams auf Hessenliga-Niveau haben, hätte wir Spiele teilweise auf die Plätze benachbarter Vereine auslagern müssen.“

Nun also drücken die Bad Homburger Damen dem Wiesbadener THC die Daumen, den sie am Mittwoch vergangener Woche im Nerotal mit 7:2 bezwungen haben. Im Aufstiegsfall des WTHC hätten sie in der kommenden Saison nämlich einen Konkurrenten weniger beim Kampf um den Hessentitel 2019.

Nachdem die Damen freiwillig verzichten, gibt es also beim TC Bad Homburg nur noch eine Mannschaft, die neben den Herren I in der nächsten Spielzeit in der Regionalliga Südwest antreten könnte: Die Herren 30 bestreiten bekanntlich am 4. August um 13 Uhr beim TC Schmelz im Landkreis Saarlouis ihre Relegations-Partie gegen den Vertreter der Oberliga Rheinland/Pfalz/Saar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare