1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Hornets bleiben in der Bundesliga

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit Teamspirit zum Klassenerhalt: Die Bad Homburg Hornets freuen sich auf die dann siebte Saison in Folge in der Eliteklasse.
Mit Teamspirit zum Klassenerhalt: Die Bad Homburg Hornets freuen sich auf die dann siebte Saison in Folge in der Eliteklasse. © Gerhard Strohmann

Die Amerikaner nennen es einen Sweep. Frei übersetzt: fegen, wegwischen, abräumen. Gemeint ist die makellose Serie von Bad Homburger gegen Tübingen in den Baseball-Playdowns.

Geschafft: Mit einem 4:2 gegen die Tübingen Hawks haben die Bad Homburg Hornets am Samstag in der Abstiegsrunde der 1. Baseball-Bundesliga Süd im dritten Spiel den dritten Sieg gefeiert und sich damit den Klassenerhalt gesichert. 2017 geht das Team von Chris Ciatti somit in die siebte Bundesliga-Saison in Serie, während die Hawks in die 2. Liga Süd abgestiegen sind.

Mit dem 9:8 und 4:0 in den ersten beiden Begegnungen der finalen Playdowns in Tübingen hatten sich die Bad Homburger bereits vor dem Rückspiel im Taunus-Baseball-Park in einer komfortablen Situation befunden. „Wir wollen heute den Klassenerhalt perfekt machen“, hatte sich Hornets-Präsident Roland Spitzegger am Samstag bereits vor dem ersten Wurf von Kevin Nobles sehr zuversichtlich gegeben. Völlig zu Recht, denn auch ohne Fabian Fermin-Hernandez (befand sich mit der Schülermannschaft in Saarlouis) und Nate Thomas (mit dem britischen Nationalteam in New York) brannten die Hornissen im Sportzentrum Nordwest in Kirdorf bei sommerlichen Temperaturen ein Feuerwerk ab und lagen bereits nach dem ersten Inning durch Spielertrainer Ciatti, Jason Lillebo und Daniel Wolfraum-Bonnell dank gütiger Schützenhilfe der Hawks-Defense mit 3:0 vorn.

Durch einen weiteren Run des stark aufspielenden Ciatti bauten die Hausherren ihren Vorsprung im dritten Inning sogar auf 4:0 aus. Diese Führung verteidigten die Kurstädter bis zum Ende der Partie, wobei die Schwaben im vierten und siebten Inning durch Hannes Stolz und Allan Attridge noch je einen Punkt auf die Anzeigentafel brachten. Der souverän agierende Homburger Starting Pitcher Kevin Nobles konnte das Duell der Werfer zu seinen Gunsten entscheiden. In acht Innings verantwortete er fünf Hit, zwei Runs, vier Base on Balls und schickte drei Tübinger per Strikeout in den Dugout.

2. Mannschaft steigt auf

Da der Abstieg vermieden werden konnte, kann auch die 2. Mannschaft der Hornets aufatmen. Die Reserve hatte in der Regionalliga Südwest mit einer Bilanz von 13:13 Siegen den vierten Platz belegt darf nun in die neue Spielklasse aufsteigen, die durch die Zusammenlegung der 2. Liga Süd und den Regionalligen gebildet wird.

Auch interessant

Kommentare