+
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A5 zwischen Bad Homburg und Frankfurt sind zwei Autofahrerinnen verletzt worden. Insgesamt waren drei Autos und ein Lkw an dem Unfall beteiligt. Foto: Sajak

Unfall auf A5

Mit Polo auf Lkw aufgefahren: Zwei Schwerverletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf der A5 zwischen Bad Homburger Kreuz und Nordwestkreuz Frankfurt sind am Sonntagabend zwei junge Autofahrerinnen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen waren sie mit ihren VW Polo frontal in das Heck eines auf dem Standstreifen geparkten Lkws gekracht. Die Fahrgastzelle des Autos wurde bei dem Unfall komplett zertrümmert und das Dach abgerissen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A5 zwischen Bad Homburger Kreuz und Nordwestkreuz Frankfurt sind am Sonntagabend zwei junge Autofahrerinnen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen waren sie mit ihren VW Polo frontal in das Heck eines auf dem Standstreifen geparkten Lkws gekracht. Die Fahrgastzelle des Autos wurde bei dem Unfall komplett zertrümmert und das Dach abgerissen.

Durch umherfliegende Trümmerteile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Etwa 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Homburg-Stadt und Ober-Eschbach waren rund anderthalb Stunden im Einsatz. Für die Rettungs-, Aufräum- und Bergungsarbeiten mussten die mittlere und rechte Spur, sowie der Standstreifen gesperrt werden.

„Das Überleben der Insassen bei einer solchen Aufprallwucht grenzt fast schon an ein Wunder“, betont Einsatzleiter Daniel Guischard. Er weist außerdem auf die Problematik der überfüllten Rastplätze hin und dass Lastwagen immer öfter nachts am Fahrbahnrand geparkt werden. Dabei entstünden immer wieder gefährliche Situationen und Unfälle. Ob der LKW bei diesem Unfall tatsächlich aus diesen Gründen auf dem Standstreifen parkte und die genaue Unfallursache sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (saj)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare