Freilebende Hängebauchschweine

Schweinejagd fast von Erfolg gekrönt

  • schließen

Fast wären die Hängebauchschweine vom Platzenberg den Tierschützern in die Falle gegangen. Die Vagabunden hatten die mit Stroh belegte Rampe zum Schweinehänger bereits betreten, als plötzlich eine

Fast wären die Hängebauchschweine vom Platzenberg den Tierschützern in die Falle gegangen. Die Vagabunden hatten die mit Stroh belegte Rampe zum Schweinehänger bereits betreten, als plötzlich eine Gruppe Kinder um die Ecke kam und mit lautem Geschrei – „Schaut mal, Schweine!“ – auf den Hänger zurannte. Aufgeschreckt suchten die Tiere daraufhin das Weite.

Die Tierschützer haben jetzt folgende Bitte: Spaziergänger sollen den kleinen, nicht asphaltierten Querweg zwischen Leopoldsweg und der Straße Am Platzenberg hinter dem Bolzplatz heute zwischen 12.20 und 15 Uhr meiden. „Schweine sind sehr sensible Tiere, die keinen Lärm vertragen. Will man sie fangen, braucht man Ruhe, Zeit, Geduld und Gleichförmigkeit“, erklärt die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Renate Echterdiek. Werden sie gestört, merken sie sich das und kommen nicht mehr. Jetzt seien sie angefüttert und würden jeden Mittag zur gleichen Zeit auf die Tierschützer warten. Echterdiek: „Wir müssen sie jetzt fangen! Wir haben nicht mehr viel Zeit bis Dienstag.“ Denn wenn die Schweine bis dahin nicht gefangen sind, käme der Jagdpächter zum Zug.

(col)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare