Die Gastronomie hat es nicht leicht. Die Homburger Politik will den Betreibern nun Gebühren erlassen. Symbolbild: dpa
+
Die Gastronomie hat es nicht leicht. Die Homburger Politik will den Betreibern nun Gebühren erlassen. Symbolbild: dpa

Corona-Krise

Sondersitzung zur Gastronomie

  • Harald Konopatzki
    vonHarald Konopatzki
    schließen

Wirtschaftsausschuss soll Außenbewirtschaftung helfen

Bad Homburg -Der Wirtschafts- und Finanzausschuss soll schon am Donnerstag über den Erlass der Gebühren in der Außenbewirtschaftung von Gastronomen entscheiden. Zur entsprechenden Sondersitzung im Umlaufverfahren - die Ausschussmitglieder treffen sich nicht, alles geht schriftlich - wurde am Montag eingeladen, am Mittwoch können noch Änderungsanträge eingereicht werden. Der Ausschuss ist durch die coronabedingte vorübergehende Änderung der HGO berechtigt, Eilentscheidungen anstatt der Stadtverordnetenversammlung zu treffen.

Der Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, BLB, Grünen und FDP sowie der fraktionslosen Stadtverordneten Peter Braun und Wolfgang Hof zielt darauf ab, den Gastronomiebetreibern die Gebühren für die Außenbewirtschaftung für dieses Jahr zu erlassen, sowie, wenn möglich ist, die Flächen für Außenbewirtschaftung zu vergrößern. Außerdem soll der Magistrat veranlassen, dass die Pacht für vom Magistrat und Kur verpachteten Gastronomieflächen bis September gestundet werden. hko

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare