+
Der obere Schlosshof wird an den Adventswochenenden wieder zum Markt. Neu ist allerdings, das in diesem Jahr auch der Weiße Turm bestiegen werden kann.

Weihnachtszeit

Stadt setzt auf den Dreiklang Weihnachtsmarkt, Eiswinter und Mayrhofen-Stadl

  • schließen

Zwei große und etliche kleine Neuerungen versprechen eine abwechslungsreiche wie romantische Weihnachtszeit. Unter der Regie des Stadtmarketings laufen alle Fäden, respektive Sterne für die Weihnachtsstadt Bad Homburg zusammen.

Bereits Eduard Mörike hat es gewusst: „Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.“ So freut man sich an tristen Novembertagen auf die Vorweihnachtszeit. Und es gibt wieder gute Gründe zur Vorfreude. Unter dem Motto „Weihnachtsstadt Bad Homburg – Folge den Sternen“ haben die Verantwortlichen sämtliche Aktivitäten vom 20. November bis zum 13. Januar zusammengefasst. Um die drei „Leuchtsterne“ – Romantischer Weihnachtsmarkt am Schloss, Eiswinter im Kurpark und Mayrhofen-Stadl vorm Kurhaus – scharen sich weitere Sternchen, darunter auch einige Neuerungen.

Die wichtigste Änderung betrifft die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes, denn der ist erstmals auch freitags von 12 bis 21 Uhr geöffnet. „Wir haben im vergangenen Jahr die Besucher befragt, und das war ein häufig genannter Wunsch. Wir hoffen, damit auch ,Einpendler‘ zu einem Besuch gewinnen zu können“, so Nina Gerlach vom Stadtmarketing. Die Kooperation zwischen Stadt und Schlossverwaltung wurde intensiviert, und so werden erstmals auch auf dem Mitarbeiterparkplatz an der Orangeriegasse Stände und Food-Trucks stehen.

WLAN im Schlosshof

„Besucherfreundlichkeit ist mir sehr wichtig“, betont die neue Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen, Kirsten Worms. Dazu gehört auch, dass im Schloss und Parkgelände seit neuestem freies WLAN verfügbar ist, über das Besucher 12 Stunden pro Tag kostenlos surfen können. Weil die Dampfeisenbahn vor die Romanische Halle rückt (die dank Michaele Scherenberg zur Märchenhalle wird), kann während des Marktes unentgeltlich der Weiße Turm bestiegen und das Ambiente auch von oben betrachtet werden. Schließlich wird die Außengastronomie des Café Eiding ins Bewirtungskonzept integriert, womit der Romantische Weihnachtsmarkt in diesem Jahr 70 Stände zählt.

Eine weitere Neuerung ist der kostenlose „Weihnachts-Shopping-Express“: Eine historische Bimmelbahn, die vom 22. November an donnerstags bis sonntags kostenfrei zwischen 11 und 20 Uhr etwa stündlich vom Bahnhof über die Louisenstraße bis zum Schloss und zurück gondelt. 56 Fahrgäste finden darin Platz und haben an den markanten Stellen die Möglichkeit zum Zu- und Ausstieg.

Besucher stimmen ab

Die Brücke zwischen Einzelhandel und Weihnachtsstadt bildet ein Schaufensterwettbewerb, bei dem die teilnehmenden Läden wie auch die Jury – nämlich die Besucher und Kunden – gewinnen können. Die Stimmen können bis zum 16. Dezember über Bewertungskarten im Handel und online abgegeben werden. „Das Schaufenster gehört zum Einzelhandel wie der Glühwein zum Weihnachtsmarkt, und diese Aktion soll eine Brücke zum Passanten sein“, erläutert City-Managerin Tatjana Baric, die sich freut, dass schon 22 Einzelhändler ihre Teilnahme zugesagt haben.

Schon seit einigen Jahren weisen goldene Sterne, mit Zitaten und Sinnsprüchen versehen, den Weg durch die Weihnachtsstadt und somit auch zum Mayrhofen-Stadl am Kurhaus, das am kommenden Dienstag seine Holztür öffnet und bis zum 6. Januar an 45 Programmtagen von 11 bis 22 Uhr für alpine Weihnachtsstimmung sorgt.

Die Sterne führen dann bis vors Kaiser-Wilhelms-Bad, wo vom 20. November bis zum 13. Januar die 500 Quadratmeter große Eisbahn aufgebaut ist. Im vierten Eiswinter-Jahr wird erstmals eine Eislaufschule und eine Teen-Disco angeboten, und in zwei neuen Hütten lässt sich die Zeit abseits des Eises noch gemütlicher verbringen.

Ansonsten bleibt es beim Bewährten: Weihnachtssingen, Nikolausparade, freie Busfahrt an den Adventssamstagen, Geschenkgutscheine mit Benefiz-Bonus und, und, und … Es gibt jede Menge, worauf man sich freuen kann.

Übrigens: Die 32-seitige Broschüre mit dem Weihnachtsstadt-Programm liegt jetzt überall aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare