1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Schwerer Unfall: Drei Verletzte nach Kettenreaktion – B456 gesperrt

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Streifenwagen der Polizei
Die Polizei war nach einem Unfall auf der B456 zwischen Bad Homburg und Wehrheim im Einsatz. (Symbolfoto) © Jan Huebner/Imago Images

Drei Verletzte und ebenso viele zerstörte Autos sind die Folge eines Unfalls zwischen Wehrheim und Bad Homburg. Die Polizei sperrt die B456 zeitweise voll.

Bad Homburg – Auf der B456 ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, in den drei Fahrzeuge involviert waren. Der Unfall ereignete sich am frühen Montag (21.02.2022) gegen 7.40 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Wehrheim und Bad Homburg. Wie die Polizei meldete, wurden mehrere Personen verletzt.

Die 22-jährige Fahrerin eines BMW fuhr aus Wehrheim in Richtung Bad Homburg über die B456, als ein vorausfahrender Skoda verkehrsbedingt abbremsen musste. Die BMW-Fahrerin reagierte laut Polizeimeldung nicht rechtzeitig darauf und prallte gegen das andere Fahrzeug – doch damit nicht genug. Durch den Aufprall wurde die 34-jährige Fahrerin des Skodas auf einen Peugeot geschoben, der ihr wiederum vorausgefahren war.

Bad Homburg/Wehrheim: Schwerer Unfall auf der B456

Die BMW- und Skoda-Fahrerinnen sowie die 20-jährige Insassin des Peugeot erlitten durch den Unfall auf der B456 bei Bad Homburg alle leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die drei involvierten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie alle abgeschleppt werden mussten.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei dabei auf etwa 27.500 Euro geschätzt. Die Beamten sperrten außerdem B456 zwischenzeitlich komplett. Im Berufsverkehr kam es deshalb zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Erst vor Kurzem kam es zu einem schweren Unfall auf der B456 bei Wehrheim: Der Zusammenstoß wurde durch ein Insekt ausgelöst. (vbu)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion