1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Baumpartner gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_buche_kh_020322_4c
Auch sie sucht einen Partner: Die Buche Nummer 129 stammt etwa aus dem Jahr 1835, steht in der Waldgemarkung Zeilheck und ist etwa 35 Meter hoch. © Red

Usingen (bur). Die Stadt geht gemeinsam mit dem Naturschutzbund (Nabu) einen ungewöhnlichen Weg, um zum einen wichtige Bäume im Stadtwald zu erhalten und zum anderen Geld in die Kasse für Wiederaufforstung zu generieren. Die Idee: Bürger werden Partner für einen Baum, geben Geld und sind dann sozusagen die Retter des Grüns.

Für einen Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro wird ein alter Baum im Stadtwald zum Baumpartner. Er wird eingemessen, registriert und erhält eine Plakette mit dem Namen des Patens. So bleibt der gewachsene Baum dem Ökosystem Wald als wichtiger Bestandteil erhalten.

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, sich in einer Gruppe gemeinsam als Baumpartner zusammenzuschließen. Die Gruppen erhalten dann eine Urkunde ihrer Baumpartnerschaft mit weiteren Informationen zum Partnerbaum sowie ein Foto zum Zeitpunkt der Registrierung.

Spendenempfänger ist der Nabu Usinger Land, der halbjährlich zusammen mit der Revierförsterei Usingen die Partnerbäume aussucht, markiert und nach erfolgter Partnervermittlung die jeweiligen Spenden dann an die Stadtkasse Usingen überweist. Die Spendenmittel aus den Baumpartnerschaften sind zweckgebunden und werden ausschließlich für Baumpflanzungen und naturgemäße Pflegearbeiten im Stadtwald Usingen verwendet.

Wer Interesse hat, kann sich aus der Baumübersicht auf der Homepage der Stadt unter www.usingen.de seinen Wunschbaum aussuchen. Danach folgt eine Mail (oder Brief) mit Angabe der Nummer des Wunschbaumes, was auch über das Kontaktformular auf der Webseite möglich ist.

Wunschbaum reservieren lassen

Dann setzen sich die Organisatoren mit den Bürgern in Verbindung und beantworten gerne weitere Fragen. Wer Partner eines Baumes werden möchte, spendet den Betrag innerhalb von 14 Tagen an den Nabu Usinger Land (Taunus-Sparkasse Bad Homburg, IBAN: DE03 5125 0000 0037 0174 18, Verwendung: Baumpartnerschaften Usingen, Baum Nr. XX).

Die Partner erhalten eine Spendenquittung und eine Urkunde mit den Daten ihres Partnerschaftsbaumes, und der Baum wird gekennzeichnet. Auf Wunsch besichtigt die Stadt die Bäume an Sammelterminen zweimal im Jahr gemeinsam mit den Partnern.

Die ersten Bäume des Projektes sind Buchen aus der Waldgemarkung Schmidtsheck (Stadtteil Eschbach). Sie stammen aus dem Jahr 1851, sind etwa 35 Meter hoch und haben aktuell einen Durchmesser zwischen 50 und 70 Zentimetern. Weitere Buchen stammen aus dem Jahr 1835. Diese stehen in der Waldgemarkung Zeilheck Usingen und sind etwa 35 Meter hoch und haben einen Durchmesser von 60 bis 90 Zentimetern.

Auch interessant

Kommentare