+
Zwei Jugendliche wurden am Samstag Opfer einer brutalen Attacke. (Symbolbild)

Polizei bittet um Mithilfe

Jugendliche brutal von Mann vor Club in Bad Homburg attackiert

  • schließen

Vor einem Club in Bad Homburg werden zwei Jugendliche Opfer einer brutalen Attacke. Einer der beiden muss nach dem Angriff in die Klinik. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Bad Homburg - Ein bislang noch unbekannter Täter hat am Samstag (07.12.2019) in Bad Homburg zwei Jugendlichen brutal ins Gesicht geschlagen. Einer von ihnen wurde bei der Attacke derart hart getroffen, dass er das Bewusstsein verlor. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit.

Demnach feierten ein 16-Jähriger und ein 17-jähriger, beide aus Friedrichsdorf, im Nachtclub Gambrinus am Bahnhof. Als sie den Club verlassen wollten, wurden sie von einem bislang noch unbekannten Mann vor dem Club angerempelt. Der Mann schlug anschließend dem 16-Jährigen mit der Faust ins Gesicht.

Attacke vor Club in Bad Hamburg: Krankenhausreif geschlagen

Danach schlug er noch dem 17-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Für diesen hatte das laut Angaben der Polizei fatale Folgen: Er wurde so hart getroffen, dass er das Bewusstsein verlor. Der Angreifer ging nach der Attacke zu einer Personengruppe und verließ mit ihnen den Tatort.

Eine Beschreibung des Täters von Bad Homburg liegt nach Polizeiangaben nicht vor. Aufgrund von Prellungen und Kopfverletzungen wurde der 17-Jährige in die Klinik eingeliefert. Wie es ihm nach der Behandlung im Krankenhaus geht, ist unbekannt.

Polizei Bad Homburg sucht nach Attacke vor Club dringend Zeugen 

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung dringend um Mithilfe. Zeugen, die Angaben zur Attacke oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Homburg in Verbindung zu setzen. 

Erreichbar sind die Beamten unter der Rufnummer 06172/120-0 und per Mail (kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de).

Attacke vor Club in Bad Homburg: Kriminalität in Hessen insgesamt rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen aber rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

tvd

Ebenfalls im Hochtaunus sorgten fünf Männer für Chaos. In Friedrichsdorf stürmten fünf maskierte Männer mit Schlagstöcken bewaffnet eine Shisha Bar.

In Bensheim wurde ein Mann bei einem Streit in einem Schnellimbiss lebensgefährlich mit einem Messer verletzt. Die Polizei nahm zwei tatverdächtige Männer fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare