Die Schüler der Humboldtschule setzten das Jahresthema "Masken" auf diese Weise künstlerisch um.
+
Die Schüler der Humboldtschule setzten das Jahresthema "Masken" auf diese Weise künstlerisch um.

Kunst

Corona: Schüler aus Bad Homburg reflektieren künstlerisch die Pandemie

Bei der Ausstellung "Kunst aus Schulen" in Bad Homburg zum Thema Masken gibt es allerhand kreative Kunstwerke zu sehen. Die Schüler geben einen tiefen Einblick in ihr Leben.

Bad Homburg -"Masken" lautet das Motto der diesjährigen Ausstellung "Kunst aus Schulen" des Hochtaunuskreises gemeinsam mit dem Kunstverein Bad Homburg Artlantis. Pandemie-bedingt gibt es in diesem Jahr keine Schau in den Galerieräumen des Kunstvereins, sondern eine digitale Präsentation, zu finden unter expo.galerie-artlantis.de. Hier können herausragende Arbeiten aus dem Kunstunterricht an weiterführenden Schulen im Hochtaunuskreis bewundert werden. Und ein Blick lohnt sich wirklich. Die jungen Künstler haben sensationelle Werke gefertigt.

Teilgenommen haben in diesem Jahr neun Schulen: die Humboldtschule in Bad Homburg, das Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg, das Taunusgymnasium in Königstein, die St. Angela-Schule in Königstein, die Altkönigschule in Kronberg, die Adolf-Reichwein-Schule in Neu-Anspach, das Gymnasium Oberursel, die Integrierte Gesamtschule in Stierstadt und der Phorms Taunus Campus in Steinbach. "Ich freue mich sehr, dass sich trotz der schwierigen Situation durch die Corona-Pandemie wieder viele weiterführende Schulen an der Gemeinschaftsausstellung mit den besten Arbeiten aus dem Kunstunterricht beteiligt haben", zeigt sich Landrat Ulrich Krebs (CDU) voller Anerkennung über die Leistung der Jugendlichen wie auch der Lehrkräfte.

Kunstausstellung in Bad Homburg: 500 Euro für die ersten Plätze

Verbunden mit der Ausstellung ist die Vergabe der Schulkunstpreise der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung. Ausgelobt waren drei erste Preise im Wert von jeweils 500 Euro und drei zweite Preise in Höhe von je 250 Euro zur Förderung des Kunstunterrichts. Wie in den Vorjahren stiftete auch in diesem Jahr das Museum Sinclair-Haus wieder einen Sonderpreis, ebenso stellte die Firma Boesner Preise zur Verfügung.

Der Fachjury, die vor der schwierigen Aufgabe stand, die Preise zu vergeben, gehörten Eckhard Gehrmann (Mitglied im Beirat des Kunstvereins Artlantis), Sabine Mauerwerk (Vorstandsmitglied im Landesverband der Jugendkunstschulen in Hessen) und Kathrin Meyer (Direktorin des Museums Sinclair-Haus) an. Die Jury war beeindruckt von den Arbeiten zum Thema "Masken", mit denen nicht nur die besondere Situation der Corona-Pandemie künstlerisch-reflektiert umgesetzt wurde, sondern in denen auch anderen Masken, hinter denen sich Menschen im Alltag versteckt wird, nachgespürt wurde. Ernste, nachdenkliche Zugänge zum Thema finden sich ebenso wie humorvolle Inszenierungen.

Bad Homburg: Preise verleihen dem Kunstunterricht Impulse

"Ich bin sicher, dass die Preise dem Kunstunterricht weitere Impulse verleihen", freute sich Krebs. Er dankte auch dem Kunstverein Artlantis, der eigens ein neues digitales Format zur Präsentation seiner Ausstellungen im Internet etabliert hat.

Mit dem Schulkunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung 2021 wurden folgende Schulen mit einem ersten Preis ausgezeichnet: Die Humboldtschule, Unterstufe, "Schräge Vögel", Lehrkraft: Hayko Spittel, die Altkönigschule, 6. Jahrgang und E2, "The fabric that keeps us together", Lehrkraft: Jana Hartmann, und das Taunusgymnasium, Jahrgang 10, Zeichnungen, Lehrkraft: Natalia Schendzielorz.

Zweite Preise heimsten ein: Die Altkönigschule, 8. Jahrgang, "Transformation oder Das maskierte Klassenzimmer", Lehrkraft: Nina Borsch-Janßen, das Gymnasium Oberursel, 11. Jahrgang und E", Iris auf Masken, Lehrkraft: Michaela Hagen, und das Kaiserin-Friedrich-Gymnasium, Oberstufe, "Ich? Jetzt!", Lehrkräfte: Nora Krätke, Nina Salus-Flohr, Stefanie Guter.

Der Sonderpreis des Museums Sinclair-Haus geht an die Adolf-Reichwein-Schule, 10. Jahrgang, Portraitstudien, Lehrkraft: Ulrike Rockstroh. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare