1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Die Handgriffe sitzen noch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

HP_0LOK07TZH-B_085521_4c_1
Die Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Oberlauken/Niederlauken und der Kinder-Feuerwehr freuen sich über die Spende aus dem Erlös des Höfeflohmarktes. © neugebauer

Dorffest der Feuerwehr in Niederlauken erfreut viele Gäste

Niederlauken -Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Dorffest, darauf hatten sich die Niederlaukener schon lange gefreut. Am Samstag war es so weit. Und trotz der langen Pause saßen die Handgriffe zum Aufbau der Zelte und Verpflegungsstände. Dies berichtete Marco Uhrig, der Vorsitzende des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Niederlauken, die traditionell Ausrichter des Dorffestes ist.

Schon ab 18 Uhr sind die ersten Gäste eingetroffen, obwohl das Fest eigentlich erst um 19 Uhr beginnen sollte. Gyros, Steaks und Bratwürste fanden hungrige Abnehmer unter den Gästen, die nicht nur aus Niederlauken kamen, sondern auch aus Wilhelmsdorf, Gemünden, Cratzenbach und Oberlauken. Und auch Weizen und Pils vom Fass schmeckten. Als Gimmick hinzu kam die Jägermeister-Zapfanlage.

Am Sonntagmittag wurden etwa 30 selbstgebackene Kuchen aufgetischt, die nach dem Frühschoppen auch schon wieder schmeckten. Für die Kinder gab es Bastelangebote und Spiele.

Unterstützung für die "Feuerfüchse"

Und da die Kinder der "Feuerfüchse" seit einigen Wochen mit großer Begeisterung in der frisch gegründeten Minifeuerwehr aktiv sind, ließen es sich Tanja Pietzonka, Eva-Maria Uhrig und Myriam Löw nicht nehmen diese finanziell zu unterstützen. Vor drei Wochen hatten Pietzonka, Uhrig und Löw einen Dorfflohmarkt organisiert, bei dem auch Kuchen an die Besucher verkauft wurde. Und die Einnahmen daraus teilten sie auf zweimal 145 Euro auf und übergaben am Sonntag der Kinder-Feuerwehr Niederlauken/Oberlauken und Jugendfeuerwehr Oberlauken/Niederlauken jeweils ihren Anteil der Spende. sng

Auch interessant

Kommentare