1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Die Sonne in die Häuser bringen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

tzf_photovolt_041217_4c__4c_2
Ein Bild, das die Stadt Neu-Anspach gerne öfter sehen würde: Arbeiter bringen Photovoltaik-Anlagen auf Hausdächern an. © fotolia

Neu-Anspach startet nächste Woche Solarkampagne - Termine bis Oktober

Neu-Anspach -Unter dem Motto "Mach mit - Lass die Sonne in Dein Haus!" gibt die Stadt Neu-Anspach im Zusammenschluss mit Vereinen und anderen Institutionen nächste Woche den Startschuss für eine Solarkampagne. Bürgermeister Thomas Pauli (SPD) hatte diese bereits kürzlich in den politischen Gremien angekündigt. Die Werbung für erneuerbare Energien soll auf so vielen Hausdächern wie möglich einen Effekt erzielen. Pauli sagte aber auch, dass große Solarflächen auf landwirtschaftlichen Flächen angesichts der derzeitigen Weltlage keine Option seien.

Potenzial noch nicht ausgeschöpft

"Die aktuelle Klima- und Energiekrise zeigt deutlich, wie wichtig es ist, die Energiewende voranzubringen. Die Solarenergie-Nutzung ist dabei ein wichtiger Baustein, um die gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen. Mit lokalen und regionalen Vereinen, Verbänden, Firmen, Schulen und Kindergärten, Institutionen und interessierten Bürgern hat die Stadt ein abwechslungsreiches Informations- und Aktionsangebot auf die Beine gestellt. Das Potenzial an Dachflächen in Neu-Anspach für die Nutzung der Solarenergie ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Die Stadt will mit der Solar-Kampagne dazu beitragen, den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben und die Solarenergie-Nutzung zu erhöhen", heißt es dazu weiter aus dem Rathaus. Experten, Referenten oder Anlagenbetreiber informieren über die Vorteile und die Umsetzungsschritte zur Installation einer Photovoltaikanlage oder thermischen Solaranlage. Das Programm läuft mit verschiedenen Aktionen bis zum 12. Oktober. Die Angebote im August, September und Oktober werden rechtzeitig vorgestellt.

Los geht es am Mittwoch, 13. Juli, 19 bis 21.30 Uhr im Großen Saal des Bürgerhauses (Einlass: 18.30 Uhr). Bürgermeister Pauli wird die Kampagne eröffnen. Mirjam Matthäus-Kranz vom städtischen Leistungsbereich Bauen, Wohnen und Umwelt und zuständig für den Bereich Klimaschutz und Energie, wird das Programm detailliert vorstellen.

Bundesweite Anerkennung

Im Anschluss wird Sascha Planz, der städtische Dezernent für den Ausbau erneuerbarer Energien, einen Kurzvortrag zum Thema Bürgerenergiewende in Neu-Anspach halten. Als Hauptreferent des Abends spricht der Geschäftsführende Vorstand des Vereins Metropol Solar, Daniel Bannasch, über "Energiewende auf dem Bierdeckel", der bereits bundesweite Aufmerksamkeit und Anerkennung gefunden hat. Darin gibt er wichtige Impulse und Diskussionsstoff für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Im Anschluss stehen die Referenten dem Publikum für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Die Buchhandlung Weddigen präsentiert an einem Büchertisch Literatur rund um das Thema Solarenergie.

Am Samstag, 23. Juli, 10 bis 16 Uhr, steht auf dem Marktplatz vor dem Bürgerhaus/Feldbergcenter und in den Clubräumen des Bürgerhauses der Neu-Anspacher Solartag an. Es gibt Info- und Beratungsstände von lokalen und regionalen Akteuren, Energieberatung, Aktionen für Kinder, ein Energie-Quiz mit Verlosung einer 300-Wp-PV-Balkon-Anlage der Süwag-Gruppe (Preisverleihung 15 Uhr) sowie kurze Fachvorträge in den Clubräumen.

Von 13 bis 14 Uhr gibt es den Vortrag "Photovoltaik-Dachanlagen - Praxisfragen aus Planung und Betrieb" mit Volker Klös vom Verein Sonneninitiative. Von 14 bis 15 Uhr lautet das Thema "Eigener Strom, eigene Wärme, eigene Energie - die optimale Nutzung von Sonnenenergie in Kombination von Photovoltaik, Batteriespeicher, Wärmepumpe und E-Mobility" mit Yama Nuri von der Solar Aspekt GmbH.

Begleitet wird die Kampagne von einem Mal- und einem Fotowettbewerb unter dem Titel "Solarenergie in unserer Stadt". Der Malwettbewerb für Kinder von drei bis zehn Jahren läuft vom 1. August bis 23. September. Der Fotowettbewerb richtet sich an Neu-Anspacher ab 16 Jahre. Teilnahme-Formulare und -bedingungen sind ab 1. August im Rathaus oder auf der Homepage der Stadt erhältlich. Weitere Infos zur Kampagne gibt es unter www.neu-anspach.de/solar- kampagne. kop

Auch interessant

Kommentare