1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Er ist niemals "von der Rolle"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

tz_wehrheim3-B_131156_4c_5
"Die Karibu" ist der ganze Stolz von Geschäftsinhaber Oliver Koch (rechts) und Sandra Orkunt. Damit lassen sich nun auch Folien und Banner im Großformat bedrucken. Drucktechniker Florian Rott übernimmt dazu die letzten Einstellungen. © Friedrich

Bei "Types on Foil" in Wehrheim steht der erste Großformatdrucker Hessens

Wehrheim -Er ist etwas über sechs Meter lang, ziemlich fix und selbst bei schwierigen Aufträgen niemals "von der Rolle" - der Großformatdrucker mit dem klangvollen Namen "Karibu".

Die allererste dieser riesigen Druckmaschinen in Hessen steht seit kurzem bei "Types on Foil" in Wehrheim und erweitert dadurch das Portfolio der Firma noch einmal deutlich. "Wir können nun nicht nur starre Materialien wie Aluminium, Holz, Kunststoff oder Glas großformatig bedrucken, sondern auch flexible Textilien oder Folien", erklärt einer der beiden Geschäftsinhaber des Digitaldruckunternehmens, Sandra Orkunt.

Am 15. Juni kam der Rollengroßformatdrucker der Schweizer Firma SwissO im Kappengraben an und ist sofort in sein neues Heim, eine große Produktionshalle, umgezogen. Dort ist "die Karibu", wie sie von Orkunt und Geschäftspartner Oliver Koch liebevoll genannt wird, gleich voll in die Arbeit eingestiegen - und seither auch gut ausgelastet, betont die Geschäftsfrau.

Karibus Spezialität:

Große Aufträge

Zusammen mit der etwas kleineren Plattendruckmaschine Nyala, die vor allem starre Materialien bedruckt, sowie zahlreichen kleineren Druckmaschinen ist das Unternehmen nun auch bestens gerüstet, flexible Stoffe mit Farben zu versehen. "Der Vorteil ist, dass der Druckvorgang unterbrochen und punktgenau wieder aufgenommen werden kann", erklärt sie weiter die Funktionsweise. Und tatsächlich - nach einem Stopp fängt das Gerät genau an der Stelle, an der Drucktechniker Florian Rott auf den Stopp-Knopf gedrückt hatte, wieder an, gleichmäßig Farbe aufzutragen.

Ein Übergang, der durch das Absetzen des Druckkopfes entstehen hätte können, ist kaum auszumachen. Ehrlicherweise wäre er bei der Größe der bedruckten Banner, Stoffe oder Folien ohnehin nicht zu sehen. Denn die Karibu kann vor allem eins gut: die großen Druckaufträge. Ihr Druckbereich beträgt fast dreieinhalb Meter - groß genug, um Plakate, Leinwände oder andere großformatige Werbeträger zu bedrucken. Eine weitere Anwendung sind große Aufsteller, die bei Messen oder Unternehmensvorstellungen eingesetzt werden.

Zudem garantiert die Firma Types on Foil eine hundertprozentige Farbtreue. "Beispielsweise muss bei Aufträgen der Lufthansa immer das gleiche Blau verwendet werden. Da aber sowohl Materialien als auch Banner, Stoffe oder Folien nicht immer die gleiche Farbe aufweisen, müssen wir diese Abweichungen korrigieren, so dass sich immer das originale Lufthansa-Blau ergibt", so die Geschäftsfrau.

Umweltfreundlich

dank Spezialtinte

Eine kleine Motiv-Vorschau verrät Drucktechnikern wie Rott oder seinem Kollegen Andreas Zitzmann, wie das Endresultat schließlich auf dem fertigen Produkt auszusehen hat. Dann ein wenig Einstellarbeit, ein Druck auf den Knopf und die Karibu beginnt loszurattern. Die Arbeit geht in dem Gerät schnell vonstatten, die Maschine kann 212 Quadratmeter pro Stunde bedrucken.

Apropos Farbe: Auch die Farben, die der Drucker verwendet, sind bemerkenswert:

Dank des Einsatzes von umweltfreundlichen Materialien weisen die Tinten keinerlei schädliche Ausgasungen auf, weswegen die gedruckten Produkte nach der Produktion auch in sensiblen Bereichen wie Krankenhäuser oder Kindergärten eingesetzt werden können. Anwendungsbeispiele gibt es somit zuhauf.

Und on top ist der Druck PVC-frei, komplett klimaneutral, die Materialien recyclingfähig und der Energieverbrauch ganz besonders gering, der Hersteller bezeichnet diese neue Art zu drucken als "Greentech".

Ein Großteil der Kunden kommt aus der näheren Umgebung, allerdings ist das Wehrheimer Unternehmen wegen seiner Kompetenz beim digitalen Großformatdruck sowie der Werbetechnik auch noch in weiterer Entfernung ein Begriff. Dementsprechend befinden sich zahlreiche große Namen im Kunden-Portfolio des Unternehmens: Neben den lokalen Größen wie Ohropax findet man beispielsweise auch die Lufthansa oder Bang und Olufsen. Und am Kurhaus in Bad Homburg wehen ebenfalls Banner, die in Wehrheim bedruckt worden sind.

Auch interessant

Kommentare