1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Eröffnung nach jahrelangem Warten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neu-Anspach (red). Am Sonntag, 24. April, eröffnet das Freilichtmuseum Hessenpark gemeinsam mit der Hessenpark-Gastronomie feierlich das Wirtshaus »Zum Adler« nach erfolgreicher Sanierung. Dies schreibt das Museum in einer Pressemitteilung.

Bereits 2020 waren die Baumaßnahmen abgeschlossen worden. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ließ sich die Eröffnung jedoch nicht im angemessenen Rahmen gestalten. Dies soll nun bei hoffentlich bestem Frühlingswetter nachgeholt werden.

Um 12 Uhr werden Museumsleiter Jens Scheller und der Geschäftsführer der Hessenpark-Gastronomie, Peter Stürtz, alle Feierfreudigen auf dem Marktplatz begrüßen und den Startschuss zum bunten Festprogramm geben.

Im Gewölbekeller des »Adlers« besteht von 12 bis 15 Uhr jeweils zur vollen Stunde die Möglichkeit, an einer Bierverkostung der Licher Privatbrauerei teilzunehmen. Außerdem können Interessierte das sanierte Gebäude besichtigen. Wer das schöne Wetter nutzen und Speisen und Getränke draußen genießen möchte, kann dies auf dem bestuhlten Marktplatz tun - für musikalische Unterhaltung ist den ganzen Tag über gesorgt. Auf der Speisekarte stehen anlassbezogen deftige Gerichte: Spanferkel vom Grill oder Bratwürstchen und Spätzle in Frankfurter Sieben-Kräuter-Pesto für Vegetarier.

Wirtshauserlebnis aus den 50er Jahren

Auch an der »Martinsklause« gibt es zum Tag des deutschen Bieres einiges zu erleben. Neben der Dauerausstellung »Historisches Brauen« im Erdgeschoss des Gebäudes bespielt das Museumstheater das Gasthaus in der Baugruppe Nordhessen. Hier können Besucher in ein Wirtshauserlebnis eintauchen, wie es in den 1950er Jahren stattgefunden haben könnte.

Der Hessenpark bittet seine Gäste weiterhin darum, zum Schutz aller die üblichen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und in allen Gebäuden eine medizinische Maske zu tragen.

Wer nur das Festprogramm auf dem Marktplatz des Museums mitmachen möchte, zahlt keinen Eintritt. Für Besucher, die das Museum erkunden möchten, fällt der reguläre Eintrittspreis an: Erwachsene zahlen 9 Euro, Familien 18 Euro und Kinder 1 Euro.

Auch interessant

Kommentare