+
Ein Hund wurde vermutlich durch Rattengift vergiftet. (Symbolbild)

Vorfall in Eschbach

Junger Hund verblutet - Arzt vermutet Rattengift

In Eschbach im Hochtaunus ist ein junger Hund verblutet. Ein Arzt vermutet, dass ausgelegtes Rattengift das Tier getötet hat.

Eschbach - Hundebesitzer aufgepasst: Wer mit seinem Hund in der Gemarkung Eschbach spazieren geht, vor allem im Bereich Eschbacher Klippen entlang der Rentnerbänke, sollte besondere Vorsicht walten lassen. Denn dort wurde, so mutmaßt ein Tierarzt, Rattengift ausgelegt. Eine Familie aus Eschbach war mit ihrem Hund dort spazieren, zwei Tage später musste das Tier zum Tierarzt, konnte aber nicht gerettet werden. Bei der Obduktion stellte der Facharzt fest, dass Wastl, ein junger bayerischer Gebirgsschweißhund, innerlich verblutet war. Dies deutet auf Rattengift hin. Das Tier wurde nur drei Jahre alt. Die Hundebesitzerin Sylvia Baberg war mit dem Tier fast immer in diesem Areal unterwegs. "Allerdings war Wastl eigentlich kein Tier, das einfach irgendwas gefressen hat", sagt Baberg. Vor allem gebe es in Eschbach viele Hundehalter, die sich dort zum gemeinsamen Rundgang träfen.

Es ist also möglich, dass dieses Gift auch in für Hunde anlockende Leckereien verpackt wurde, nachweisen kann man allerdings nichts. Hundebesitzer sollten allerdings dort im Gebiet künftig genau aufpassen.

(bur)

Lesen Sie auch:

Unglaublich: Linienbus wendet mitten auf Bundesstraße

Der Fahrer eines Bad Homburger Linienbusses hat offenbar gute Nerven: Mitten auf einer Bundesstraße wendet er das große Verkehrsmittel - Zeit genug für einen Autofahrer, die Szene festzuhalten.

Unbekannte legen Giftköder in Garten aus: Fünf Hunde müssen in Tierklinik

Unbekannte haben in Groß-Gerau vergiftete Fleischbällchen in einem Garten ausgelegt. Fünf Hunde müssen in einer Tierklinik behandelt werden.

Hundehalterin entdeckt Giftköder in Katzefutterdose

Eine Hundehalterin hat am Samstagmittag in Kelkheim mehrere Dosen mit Giftködern gefunden. Die Polizei ermittelt und bittet Hundehalter achtsam zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare