1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Feuerwehr Merzhausen wird am 1. Mai überrannt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_merzhausen_kh_040_4c
Tanzen und fröhlich sein - das ist die Devise am 1. Mai, der endlich wieder in Merzhausen mit der Feuerwehr gefeiert werden darf. © Red

Usingen-Merzhausen (msc). Wer am Sonntag bei der Feier der Freiwilligen Feuerwehr zum 1. Mai dabei war, vergaß die vergangenen zwei Corona-Jahre ganz schnell. Von der einstigen großen Angst vor der Pandemie war jedenfalls absolut nichts mehr übrig geblieben. Eng an eng drängten sich die Besucher aneinander vorbei. Solch einen Menschenansturm hatte die Freiwillige Feuerwehr jedenfalls seit Jahren nicht mehr erlebt.

Traktoren aller Größen, mit und ohne Sitzmöglichkeiten im Anhänger, säumten den Weg zum Feuerwehrgerätehaus. Die Besucher kamen aus allen Teilen des Usinger Landes. Jugendliche machten es sich auf dem Dorfanger zu lauter Musik auf Decken bequem, die mitgezogenen Bollerwagen voller Bier waren ordentlich am Straßenrand geparkt. Fröhlich ging es auch im Kinderbereich zu, wo für die jüngsten Besucher eine Hüpfburg aufgebaut war. Nägel konnten eingeschlagen und mit der Spritze ordentlich gelöscht werden. Kästen standen zum Stapeln bereit.

Für die Erwachsenen bot der Hof des Kindergartens viel Platz für Tische und Bänke, die alle belegt waren. Dazu lud ein uriger Biergarten hinter den Feuerwehrgaragen zum Verweilen unter Bäumen ein. Auch die Wagenhalle war mit Tischen und Bänken ausgestattet. Zur Mittagszeit tummelten sich auf dem gesamten Areal Menschen. Während sich einige für ihre Mittags-Bratwurst anstellten, wirbelten andere bereits zur Musik von Tim Middendorf herum.

»Helden tragen Maske - und du?« prangte dabei als Banner über dem Feuerwehrgaragentor. Doch davon wollte an diesem 1. Mai keiner etwas wissen. Maske trug jedenfalls keiner.

Auch interessant

Kommentare