Exotische Vögel und Fische bevölkern einen Raum der MbW

Was macht denn die neugierige Giraffe über der Tür? Und warum sind da Fische vor der Fensterscheibe? Eins ist klar: Der Papageitaucher hat sich gemütlich auf dem Türrahmen niedergelassen.

Was macht denn die neugierige Giraffe über der Tür? Und warum sind da Fische vor der Fensterscheibe? Eins ist klar: Der Papageitaucher hat sich gemütlich auf dem Türrahmen niedergelassen. Die Tiere, die einen Raum in der Musisch bildnerischen Werkstatt (MbW) bevölkern, sind auf Papier gemalt, ausgeschnitten und dann auf Wand und Glas geklebt. Entstanden sind sie im Zeichenkurs von Gunter Franke. Er ließ seine Schüler Tiere in Lebensgröße zeichnen. Dann gestaltete die Gruppe den Raum als Gesamtkunstwerk. Anlass war das Stadtfest „Künstler und Karossen“ vom vorigen Wochenende. „Wer den Raum betrat, befand sich inmitten einer Fantasielandschaft mit vielen exotischen Vögeln und Fischen, und stand Auge in Auge mit Orang-Utan, kleinem Panda, Katta, Pfau und Skunk. Eine Kragenechse fauchte aus der Ecke“, berichtet Ursula Voss-Eiden. „Die Kursteilnehmer haben neben der Liebe zum Detail einen enormen Ehrgeiz entwickelt, damit sich ,ihr‘ Tier perfekt in die Landschaft einfügt. Bei den meisten waren die anfänglichen Bedenken ob der gestellten Aufgabe schnell verflogen und die Gruppe ist stolz auf das Gesamtergebnis“, so Gunter Franke. Die MbW hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben der Stadt zu beleben, und bietet vielfältige Kurse und Führungen an.

Informationen gibt es unter Telefon (0 61 72) 13 78 58 und im Internet

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare