Friedrichsdorfer Jugendpflege

Ab Montag bietet die Lounge "Das Friedrichs" ein buntes Programm

Die Friedrichsdorfer Jugendpflege bietet in den Ferien täglich von 16 bis 21 Uhr Mannschaftsspiele wie Bubble Soccer, Wikingerschach und Beach-Volleyball an. Dazu werden Smoothies und Dips gemacht. Auch Rauschbrillen könne ausprobiert werden.

Ferien und nix los? – Von wegen: Die Lounge „Das Friedrichs“ für junge Leute von zwölf Jahren an ist vom kommenden Montag, 23. Juli, bis Freitag, 3. August, am Bolzplatz Bottigtal in der Berliner Straße in Seulberg geöffnet. Montags bis freitags von 16 bis 21 Uhr gibt es dort Spiele, Sommergetränke, Sport und jede Menge Spaß. Die Teilnahme ist kostenlos. Anbieter sind das Jugend- und Sozialamt der Stadt und die Jugendpflege.

Zur Eröffnung am kommenden Montag, 23. Juli , steht Bubble Soccer auf dem Programm: Eine Riesengaudi, bei dem die Spieler in großen durchsichtigen aufblasbaren Bällen stecken. Nur die Füße schauen heraus. Und in diesem Aufzug wird Fußball gespielt. Schon das Zuschauen ist sehr lustig. Außerdem kann, wer es ruhiger haben möchte, inzwischen bunte Survivalbänder flechten. Zur Stärkung gibt es Snacks.

Wikinger Schach ist am Dienstag, 24. Juli , angesagt. Das skandinavische Gesellschaftsspiel heißt auch „Kubb“, Kubbar ist nämlich das schwedische Wort für Holzklotz. Zwei Teams von einer bis sechs Personen treten gegeneinander an und versuchen, mit Wurfhölzern, die Kubbs (Klötzchen) der anderen Mannschaft umzuwerfen. Das letzte Klötzchen ist ein ganz Besonderes: Meist trägt es ein Krönchen, denn es ist der König. Dieser darf erst ganz zum Schluss umgeworfen werden. Wenn ihn eine der Mannschaften aus Versehen schon vorher umwirft, dann hat sie damit verloren. Und wer dabei hungrig wird, der darf sich später ein leckeres Sandwich machen. Außerdem ist am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag der Rauschbrillen-Parcours geöffnet. Wer sich so ein Teil auf die Nase setzt, der kann erleben, wie schlecht einer sieht, der betrunken ist. Unter anderem ist das Gesichtsfeld eingeschränkt, die Person sieht doppelt, die Einschätzung von Entfernungen wird schwierig. Der Betrunkene fühlt sich verunsichert, versucht, sich umso stärker zu konzentrieren und bekommt einen sogenannten Tunnelblick.

Mit „Ultimate Frisbee“ geht es am Mittwoch, 25. Juli , weiter. Gespielt wird in zwei Mannschaften. Wer die Frisbee-Scheibe fängt, muss stehen bleiben, darf aber einen Sternschritt (wie beim Basketball) machen. Jedes Mal, wenn das Frisbee in der gegnerischen Endzone gefangen wird, gibt es einen Punkt für die jeweilige Mannschaft . Zum Knabbern liegt Knäckebrot bereit, dazu schmecken von den Teilnehmern selbstgemachte Dips.

Basketball und Survivalbänder sind am Donnerstag, 26. Juli , das Motto. Außerdem werden Smoothies selbst hergestellt. Müslikreationen stehen am Freitag, 27. Juli , auf dem Programm. Zudem werden Brennball und Mölkky gespielt. Letzteres ist ein finnisches Geschicklichkeitsspiel mit einem zylinderförmigen Wurfholz, mit dem auf die ebenfalls zylinderförmigen Spielhölzer gezielt wird.

Am Montag, 30. Juli , steht nochmals Ultimate Frisbee an. Und die Teilnehmer dürfen einen Couscous-Salat selbstmachen. Flag-Football ist am Dienstag, 31. Juli , an der Reihe. Das Spiel mit dem eiförmigen Ball ähnelt dem American Football, aber Körperkontakt ist nicht erlaubt. Die Spieler tragen kleine Flaggen am Gürtel. Werden diese Stoffbänder vom Gegener abgerissen, stoppt das Spiel. Außerdem gibt es wieder Knäckebrot und selbstgemachte Dips.

Spiele mit Wasserbomben versprechen am Mittwoch, 1. August , ein feuchtfröhliches Vergnügen. Zur Stärkung werden Wraps gewickelt. Waffeln backen und Beach-Volleyball sind für Donnerstag, 2. August , vorgesehen., Das Abschlussfest für alle Helfer steigt am Freitag, 3. August .

Informationen gibt es bei der Stadtjugendpflege, Friederike Wehrheim, Hugenottenstraße 57, 2. Stock, Telefon (0 61 72) 7 31 13 53, E-Mail: friederike.wehrheim@friedrichsdorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare