Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht und der Leuchtschrift „Unfall“ (Symbolbild)
+
Unfall im Taunus: Mehrere Personen werden schwer verletzt, auch ein Säugling wird leicht verletzt. (Symbolbild)

Schwerer Unfall

Frau gerät in Gegenverkehr: Mehrere Verletzte – darunter auch ein Säugling

  • VonLucas Maier
    schließen

Bei einem schweren Unfall im Taunus werden fünf Menschen teils schwer verletzt. Unter den Verletzten befindet sich auch ein Baby.

Friedrichsdorf – Bei einem Frontalcrash zwischen Friedrichsdorf und Wehrheim im Hochtaunuskreis wurden am Donnerstag (13.01.2022) insgesamt fünf Menschen teils schwer verletzt, darunter auch ein Baby. Eine Frau war in den Gegenverkehr geraten. Wie es dazu kommen konnte ist bisher unklar.

Zwischen Friedrichsdorf und Wehrheim kam am Donnerstagmittag (13.01.2022) eine 52-jährige Frau in einer langgezogenen Kurve auf die Gegenfahrbahn, wie die Polizei berichtete. Hier kollidierte die Fahrerin eines VW-Polo mit einem BMW 320i und einem Seat Ibiza.

Unfall im Taunus: Frau und Baby verletzt

Bei dem Unfall wurde die VW-Fahrerin sowie der 50-jährige Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer aus dem Seat Ibiza schwer verletzt. Die drei Personen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, Lebensgefahr bestand bei keinem der Verletzten, wie die Polizei berichtete.

Mit dem Newsletter von fnp.de keine aktuellen Meldungen und Nachrichten aus dem Hochtaunus-Gebiet mehr verpassen.

In dem BMW befanden sich eine 31-jährige Frau und ihr erst wenige Monate altes Baby. Beide wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden wurde auf zirka 45.000 Euro geschätzt, so die Polizei. (Lucas Maier)

Zuletzt wurden bei einem Unfall auf der A5 bei Frankfurt mehrere Personen schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion