1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

»Gemeinsam Musik erleben, das ist es«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_reifenbergerrock__4c
Als »Good Stuff« rocken Timo Reiser (von links), Reinhold und Sebastian Herr, Lars Löw und Michael Schweitzer beim neunten Reifenberger Rockfestival die Jahrtausendhalle. © Red

Oberreifenberg. Corona hat es auch um viele Rockbands still werden lassen. Fans dieser Stilrichtung mit ihrem treibenden Groove und den eher lauten Tönen kommen endlich wieder einmal auf ihre Kosten, oder anders ausgedrückt: bekommen gehörig etwas auf die Ohren. Anlässlich des 150-jährigen Vereinsbestehens, das im vergangenen Jahr wegen Corona nicht gefeiert werden konnte, lädt der Männergesangverein (MGV) 1871 Oberreifenberg für Samstag, 7.

Mai, zum neunten Reifenberger Rock-Festival ein.

»Wir freuen uns, nach zwei Jahren kulturellem Stillstand wieder loslegen zu können«, sagt MGV-Vorsitzender Reinhold Herr. Seit 2010 gehören regelmäßige Rockveranstaltungen zum festen Programm des MGV, der Musikern aus der Umgebung oder befreundeten Bands eine Auftrittsmöglichkeit bietet.

»In Zeiten, in denen es immer weniger Live-Clubs oder andere Locations für kleine Amateurbands gibt, ist das besonders wichtig«, ist Herr überzeugt.

In Oberreifenberg haben in der Vergangenheit bereits 23 verschiedene Rockbands die Jahrtausendhalle zum Beben gebracht. Drei Jahre lang hat der MGV auch den »Taunus Rock Karaoke-Star« gesucht. Sogar eine eigene Band hat sich 2011 aus den Reihen des inzwischen gemischten Chores gebildet. Die Vereinsband, in welcher der Vorsitzende der Frontsänger ist, und außer ihm Bassist Michael Schweitzer das einzig verbliebene Gründungsmitglied, hat früher in wechselnder Besetzung gerockt. Inzwischen eröffnet die Band unter dem Namen »Good Stuff« und mit gecoverten Songs aus der großen Zeit der Rockmusik das Rock-Festival. Das wird auch am kommenden Samstag so sein. Danach rocken zwei Gastbands die Jahrtausendhalle.

Proben mit Volldampf

»Good Stuff« probt derzeit mit Volldampf im Untergeschoss der Jahrtausendhalle für einen gelungenen Auftritt im großen Saal. Ausgerechnet Anfang des Jahres ist Schlagzeuger Tim Berbott ausgestiegen. Für ihn sitzt jetzt der bisherige Gitarrist Sebastian Herr, der den Rhythmus im Blut hat und wie Schweitzer noch in anderen Band spielt, an den Drums.

Für ihn neu dazugekommen ist Chormitglied Lars Löw. Der 23-Jährige bringt reichlich Banderfahrung mit, ist schon beim ersten Reifenberger Rockfestival in einer Jugendband aufgetreten und hat bei Sebastian zur Auffrischung noch ein paar Gitarrenstunden genommen. Schon länger an Bord ist Chormitglied Timo Reiser an der Gitarre. »Trotz des Altersunterschieds von 23 bis 58 Jahren haben wir immer viel Spaß miteinander, denn wir spielen am liebsten das gute Zeug, vor allem laut«, stellen sie in der Probe fest. Fürs Rockfestival haben sie ihr bisher längstes Programm einstudiert, zwölf Songs aus der Rock- und Metal-Szene für rund eine Stunde.

Gespannt sein dürfen die Besucher auch auf »Stagewar« aus Neu-Anspach mit ihrem für sie typischen Trash’n’Roll. Sie haben in ihrer 18-jährigen Laufbahn europaweit über 200 Konzerte gespielt. Dann stehen in Oberreifenberg noch »Reason for Jack« mit ihrem ehrlich-kantigen »Badass Rock’n’Roll« und einer tollen Show auf der Bühne.

Endlich mal wieder vor Publikum

Sie wollen dafür sorgen, dass in der Jahrtausendhalle regelrecht der Schweiß von der Decke tropft. »Wir hoffen, dass wir nach den jüngsten Corona-Lockerungen zu unserem Festival viele Rockfans aus der Region begrüßen dürfen, Platz genug ist ja in der Halle und regelmäßig gelüftet wird auch«, so der Vorsitzende. Vor allem freuen sich die fünf Jungs von »Good Stuff« endlich mal wieder vor Publikum spielen zu dürfen. »Gemeinsam Musik erleben, das ist es«, sagt Sebastian Herr. Los geht’s in der Jahrtausendhalle Oberreifenberg um 19.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare