1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Grabsteine werden überprüft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Grävenwiesbach (red). Die Gemeinde Grävenwiesbach wird am Donnerstag, 12. Mai, auf allen Friedhöfen die jährliche gesetzlich vorgeschriebene Standsicherheitsüberprüfung der Grabmale gemäß der Friedhofsordnung vornehmen. Dies teilt die Gemeinde in einer Pressemitteilung mit.

Werden demnach bei der Kontrolle Mängel festgestellt, wird die Friedhofsverwaltung eine Plakette mit dem Hinweis auf den bestehenden Schaden sichtbar anbringen sowie den Nutzungsberechtigten bzw. Grabbesitzinnen und -besitzer schriftlich auffordern, den ordnungswidrigen Zustand des in einer angemessenen Frist auf eigene Kosten zu beseitigen. Sollte sich eine erhebliche Gefährdung durch ein nicht standsicheres Grabmal ergeben, wird die Gemeinde zur Vermeidung von Unfällen den Grabstein umlegen.

Die Überprüfung diene der Sicherheit aller Friedhofsbesucher. Die Friedhofsverwaltung bittet dafür um Verständnis. Die betroffenen Personen werden deshalb um schnellstmögliche fachgerechte Behebung der Mängel gebeten. Für Schäden und deren Folgen, die etwa durch das Umfallen von Grabsteinen an Personen oder Sachen entstehen, haften die Inhaberinnen und Inhaber. Darauf weist die Friedhofsverwaltung in ihrer Mitteilung noch einmal ausdrücklich hin.

Bei etwaigen Fragen steht Frau Fischlein von der Friedhofsverwaltung, erreichbar unter Tel. 0 60 86/96 11 63, zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare