Den illegal entsorgten Müll muss die Gemeinde Grävenwiesbach abholen - auf Kosten aller Bürger. Foto: Privat

7.5-Tonner muss anrücken

Spaziergänger entdeckt riesigen Müllberg im Wald - Polizei bittet um Hinweise

Ein Spaziergänger im Staatswald einen riesigen Müllberg entdeckt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Grävenwiesbach - Man sollte nicht glauben, dass ein umfangreicher Müllberg völlig unbemerkt von Spaziergängern oder Sportlern im Wald abgeladen werden konnte. Immerhin hat ein Bürger diesen Berg aus Hausmüll, Möbeln und Bauresten entdeckt und dem Bauamt Grävenwiesbach gemeldet.

Schutt musste mit 7,5-Tonner abtransportiert werden

Auf dem Waldweg im Staatswald in der Gemarkung Mönstadt, etwa 150 Meter von der B 456 in der Verlängerung der Wellerstraße haben Unbekannte eine so große Menge Bauschutt abgeladen, dass die Gemeinde für die Abfuhr mindestens mit einem 7,5-Tonnen-Laster anrücken muss. "Es wird natürlich auch eine Anzeige gegen unbekannt erstattet", sagt Jürgen Kramer vom Bauamt.

Wer Hinweise geben kann, kann sich an Kramer unter (0 60 86) 96 11 61 wenden oder an die Polizei unter (0 60 81) 9 20 80.

(bur)

Lesen Sie auch:

Motorrad kracht in Auto: 17-Jähriger schwer verletzt - Neue Details zum Hergang

Im Hochtaunus ist ein Motorrad in ein Auto gekracht, dabei wurde der 17-Jähriger Biker schwer verletzt. Jetzt hat die Polizei weitere Details zum Unfallhergang veröffentlicht.

Nach Raubüberfall auf "Europa Café": Stecken illegale Machenschaften dahinter?

Maskierte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag mit einer Langwaffe das Europa Café in Oberursel überfallen. Jetzt gibt es neue Informationen.

Hochtaunuskreis bittet um Angebote für das ehemalige Klinik-Areal in Bad Homburg

Noch steht das ehemalige Kreiskrankenhaus in der Urseler Straße, doch das weiträumige Gelände soll sich in den kommenden Monaten wandeln. Jetzt sucht der Hochtaunuskreis als Eigentümer potenzielle Käufer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare