1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Grävenwiesbach

800 Jahre Treue zum FC Laubach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_graevenwiesbach_fc_4c
Ein halbes Jahrhundert im Verein: Friedhelm Stamm, Werner Moses, Reiner Butz, Bernd Schubert, Eckhard Stamm und Thomas Moses (von links). FOTO;: ROMAHN © Andreas Romahn

Grävenwiesbach-Laubach (aro). Der FC Laubach hat am Freitag unter freiem Himmel auf dem Sportplatz quasi drei Jahresversammlungen auf einmal durchgeführt. Die bis dato letzte Versammlung fand wegen der Coronavirus-Pandemie 2019 statt. So wurden Wahlen und vor allem zahlreiche Ehrungen nachgeholt.

45 Anwesende des 300 Köpfe starken Sportvereins bestätigten den geschäftsführenden Vorstand durchweg einstimmig in den Ämtern. Vorsitzender bleibt Dirk Hentschel, sein Stellvertreter ist weiter Maximilian Opl. Oliver Stamm führt weiter die Kassengeschäfte und Matthias Ott hat, wie bisher, die Schriftführung inne. Als neuer Beisitzer wurde Till Hoffman gewählt.

Die Abteilungen hatten ihre Vorstände bereits in eigenen Versammlungen gewählt. In der Fußballabteilung gab es einen Generationswechsel: 17 Jahre war Stefan Matthe an der Spitze das Gesicht des Laubacher Fußballs und wurde von Hentschel mit der Ehrenurkunde für besondere Verdienste ausgezeichnet. Sein Nachfolger als Abteilungsleiter ist der bisherige Jugendleiter Eric Stoltz, der dieses Amt aber ebenfalls weiter innehat. Die Tennis-Abteilung wird weiter von Marion Behn geleitet, und Bianka Koch bleibt Tennis-Jugendleiterin. In der Gymnastik-Abteilung bilden Claudia und Daniela Laut die bewährte Doppelspitze, während Ulrike Roblitschka erneut Linedance-Sprecherin wurde.

29 Auszeichnungen für die Mitglieder

Wegen zwei Jahren Pause gab es sage und schreibe 29 Vereinsehrungen. Für 70 Jahre Vereinstreue erhielt Erwin Uhrig die Ehrenurkunde. 60 Jahre beim FC Laubach sind Karlheinz Hammer und Heinz Stroh. Eine ganze Generation Vereinsgeschichte repräsentierten 16 Mitglieder, die ein halbes Jahrhundert dem FCL angehören und damit alleine 800 Jahre Vereinstreue dokumentieren: Uwe Bangert, Norbert Brosig, Reiner Butz, Rüdiger Butz, Thomas Moses, Rolf Schlieske, Bernd Schubert, Eckhard Stamm, Hubert Ott, Gerald Schuler, Werner Moses, Horst Lehmann, Friedhelm Stamm, Horst Reuter, Reinhard Etzel und Thomas Uhrig. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Marco und Uwe Weber, Eckehard Dören, Jens Diebel und Alexander Löhr geehrt, während Stefan Matthe, Maximilian und Tobias Opl, Mario Etzel und Michael Schiffer ein Vierteljahrhundert Vereinsmitglied sind.

74 Mitglieder unter 18 Jahren

Zur Eröffnung der Versammlung erinnerte Hentschel daran, dass das Corona-Virus das komplette Vereinsleben beherrscht hat. Kein Dorffest, kein Weihnachtsmarkt, kein Fasching 2021 und 2022 sowie keine Kerb 2020. »Unsere Feste sind ein Beitrag zum Dorfleben«, machte Hentschel deutlich, welch tiefen Einschnitt die Lockdowns bedeuteten und wie schön es gewesen sei, im Oktober vergangenen Jahres endlich wieder eine Kerb feiern zu können. Zum ersten Mal Open-Air vor dem Dorfgemeinschaftshaus war dies ein voller Erfolg. Schließlich hob der FCL-Vorsitzende die Jugendarbeit im Verein hervor und freute sich über 74 Mitglieder unter 18 Jahren.

Aus der Fußball-Abteilung berichtete Stoltz vom Abstieg aus der B-Liga 2019, dem sofortigen Wiederaufstieg 2020 sowie dem so gut wie sicheren Klassenerhalt 2022. Aus der Jugendspielgemeinschaft aller vier Sportvereine der Großgemeinde sprach er von großen Herausforderungen, um 150 Kinder und Jugendliche in fünf Altersklassen von der C- bis zur G-Jugend während der Pandemie zu betreuen sowie im Trainings- und Spielbetrieb zu halten.

Während das Training in der Gymnastik-Abteilung »Laubodies« unter Leitung von Claudia und Daniela Laut wegen Corona fast durchgehend ausfiel und allenfalls outdoor auf dem Sportplatz stattfand, startete die Linedance-Abteilung mit Sprecherin Ulrike Roblitschka im Juni 2021 wieder mit neuer Trainerin, musste jedoch den Verlust von zwei Drittel der Aktiven hinnehmen. Tennis-Abteilungsleiterin Marion Behn bilanzierte dagegen erfolgreiche Nachwuchsarbeit und hofft den Verlust von 24 Mitgliedern seit 2019 durch 16 Interessenten beim Tag der offenen Tür ausgleichen zu können.

Abschließend stimmten die Mitglieder auf Vorschlag des Vorstandes einmütig Satzungsänderungen zu, mit denen Vorgaben des Finanzamtes erfüllt werden.

ualoka_graevenwiesbach_fc_4c_1
FC-Laubach-Vorsitzender Dirk Hentschel (links) verabschiedete den langjährigen Fußball-Abteilungsleiter Stefan Matthe. © Andreas Romahn

Auch interessant

Kommentare