1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Grävenwiesbach

Endlich wieder Jumelage feiern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_partnerschafts_24_4c
Hellwig Herber, Andrea Reiter, Thomas Reuter, Michaela Krüger, Tiny Struhler, Markus Ullrich, Anette Ciupke, Roland Seel und Andreas Romahn (von links) bilden weiterhin den Vorstand des Partnerschaftsvereins Grävenwiesbach. FOTO: ROMAHN © Red

Grävenwiesbach (aro). Die Coronavirus-Pandemie verhinderte 2020 die Feier des 40-jährigen Partnerschafts-Jubiläums von Grävenwiesbach und der französischen Partnergemeinde Wuenheim im Elsass. Zu Feier des Gemeindejubiläums am 2. Juli 2022 wird das Jubiläum der Jumelage nun nachgeholt und es findet nach drei Jahren Pause mit dem Besuch der Wuenheimer Freunde wieder eine deutsch-französische Begegnung statt.

Zur Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag im Landgasthof »Zur Eisenbahn« trafen sich 16 Mitglieder des 147 Köpfe zählenden Vereins - vor allem, um die Jubiläumsfeier zu planen. Denn der Vorstand war bereits auf der bis dato letzten Versammlung im August 2021 in seinen Ämtern bestätigt worden. Vorsitzende Michaela Krüger erinnerte im kurzen Jahresbericht an den pandemiebedingten Ausfall aller Veranstaltungen bzw. das zweimalige Verschieben des Jubiläums. Anlässlich des 50. Geburtstages der Gemeinde wird nun das Partnerschafts-Jubiläum nachgeholt und am 2. Juli auf dem Wuenheimer Platz gemeinsam gefeiert.

Aus der Partnergemeinde Wuenheim wird ein Bus erwartet. Der Partnerschaftsverein bittet seine Mitglieder um Unterstützung beim zur Verfügungstellen von Übernachtungen sowie beim Dienst machen am Sonntag.

Bürgermeister Roland Seel erläuterte in der Versammlung das Programm mit der Präsentation der inzwischen schon zwei Jahre überfälligen Jubilare: Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst und danach lädt der Partnerschaftsverein in die Lehmkauthalle zum Frühschoppen, Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen ein.

Die Versammlung schloss mit dem einwandfreien Kassenbericht von Andrea Reiter sowie auf Antrag der Kassenprüfer Klaus Theimer und Lars Müller mit der einstimmigen Entlastung des Vorstandes. Neben Theimer wurde Lukas Endler zum neuen Kassenprüfer bestellt.

Auch interessant

Kommentare