1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Grävenwiesbach

Ferienpass und wiederkehrende Straßenbeiträge beschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_graevenwiesbach_gv_4c_1
ualoka_graevenwiesbach_gv_4c_1 © Andreas Romahn

Grävenwiesbach (aro). In etwas mehr als einer Stunde verabschiedete die Grävenwiesbacher Gemeindevertretung am Dienstagabend die Tagesordnung und traf dabei durchweg einstimmige Entscheidungen.

Zur Eröffnung der Sitzung legten die Parlamentarier eine Schweigeminute für den verstorbenen Gemeindevorstand Hansjörg Scheidler (Grüne) ein. Des Weiteren verabschiedete Bürgermeister Roland Seel (CDU) Dietmar Lohnstein (FWG) aus dem Gemeindevorstand, da er nach Norddeutschland umzieht. Aufgrund der gemeinsamen Wahlvorschlagsliste für ehrenamtliche Beigeordnete, die FWG und CDU bei der konstituierenden Sitzung des Parlamentes eingereicht hatten, rückte für Lohnstein Dr. Karsten Braun (FWG) nach, nachdem er sein Mandat als Gemeindevertreter bei der Gemeindewahlleiterin niedergelegt hatte. Sodann ernannte Bürgermeister Seel Dr. Braun sowie Michael Thiele (Grüne) für den verstorbenen Scheidler zu Ehrenbeamten und händigte ihnen die Urkunde aus. Parlamentsvorsteher Winfried Book (CDU) nahm beiden neuen Mitgliedern des Gemeindevorstandes den Amtseid ab.

Testphase in den Sommerferien

Ohne Aussprache beschlossen die Parlamentarier einstimmig die Einführung eines Ferienpasses für Kinder und Jugendliche vom ersten bis zehnten Schuljahr für eine Testphase in den Sommerferien 2022. Als Nachweis soll für alle Ferienpasserwerber ein kleiner Pass ohne Schutzgebühr erstellt werden.

Ebenso einmütig ohne Beratung erfolgte die Verlängerung aller Betreuungsmodule zugunsten einer Frühbetreuung ab 7 Uhr an der Betreuten Grundschule. Die zusätzlichen Kosten für die Vorverlegung um eine halbe Stunde von bisher 7.30 Uhr auf 7 Uhr werden anteilig je nach Dauer der Betreuung erhöht. Danach gelten folgende Preise ab 1. August 2022: Das Modul 1 mit der Betreuung von 7 bis 13.30 Uhr ohne Mittagessen kostet 57 Euro, das Modul 1a mit Mittagessen 75 Euro. Der Preis für das Modul 2 mit Betreuung von 7 Uhr bis 15.30 Uhr beträgt nun 187 Euro, während die Rundumbetreuung an fünf Tagen von 7 Uhr bis 17 Uhr mit 201 Euro zu Buche schlägt. Die Probephase für das Modul »Frühbetreuung« wird weiter kostenfrei bis zum Schuljahresende angeboten.

Grundstückverkauf ist vertagt

Nachdem der Gemeindevorstand noch redaktionelle Änderungen zur Klarstellung und Rechtssicherheit vorgenommen hatte, segnete das Parlament auch die neue Satzung zur Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge ab, die zum 1. Juni 2022 in Kraft tritt.

Die Entscheidung über den Verkauf des Grundstückes mit Scheune »Bullenstall« in der Gemarkung Heinzenberg wurde auf die nächste Sitzung vertagt, um den Ortsbeirat vor der Entscheidung anzuhören.

Schließlich wählte die Gemeindevertretung einstimmig Jürgen Garth zum neuen Ortsgerichtsschöffen für den Ortsgerichtsbezirk Grävenwiesbach als Nachfolger von Armin Friedrich. Derweil erhielt Sportcoach Andreas Romahn von Bürgermeister Seel die Ernennungsurkunde des hessischen Innenministers Peter Beuth. Romahn geht damit in seine sechste Amtszeit.

ualoka_graevenwiesbach_gv_4c
ualoka_graevenwiesbach_gv_4c © Andreas Romahn

Auch interessant

Kommentare