1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Grävenwiesbach

Förderverein startet neue Aktivitäten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_graevenwiesbach_foe_4c
Der Vorstand des Fördervereins mit (von links) Natascha Moses, Rebecca Wolf, Thorsten Appler, Tanja Hollstein, Yvonne Puxbaumer, Iris Buhlmann und Manuela Rupp freut sich auf neue Förderangebote in diesem Jahr. © Andreas Romahn

Grävenwiesbach . Seit 1998 besteht der Förderverein der Wiesbachschule In den vergangenen 24 Jahren zeichnete sich die Vereinsarbeit durch erfolgreiche Zusammenarbeit und selbstverständliches Miteinander zwischen Förderverein und Schule aus. In der Jahresversammlung am Donnerstag im Landgasthof »Zur Eisenbahn« kam dies besonders zum Ausdruck bei der Planung der Aktivitäten für das laufende Jahr, nachdem der Verein zwei Jahre wegen der Coronavirus-Pandemie zur Untätigkeit verdammt war.

Die Fördervereinsvorsitzende Tanja Hollstein eröffnete ihren Jahresbericht 2021 mit dem Dank an ihre Vorstandskollegen für viel eigenständige, konstruktive Mitarbeit sowie gute Kooperation mit der Schule durch klare Kommunikation: »Es läuft«, fasste sie zusammen.

Ein Beispiel: Die Lesehaus-Aktion als ein zentraler Bestandteil der Arbeit des Fördervereins konnte trotz Pandemie 2020 und 2021 stattfinden. Der Dankeschön-Ausflug wurde ein Jahr verschoben und fand 2021 mit einem Abenteuergang in der Jugendherberge Grävenwiesbach statt: Hollstein bilanzierte einen vollen Erfolg vor allem dank der guten Kooperation mit den Herbergseltern. »Trotz Pandemie wurde nicht weniger gelesen«, freute sich die Vorsitzende über den wichtigen, stetigen Erfolg des Lesehauses.

Begeisterung für Naturwissenschaft

Dank des Fördervereins besuchte zudem das Galli-Theater Frankfurt die Schule und begeisterte die Erst- und Zweitklässler in der Turnhalle mit der Aufführung »Sterntaler«, sowie die Dritt- und Viertklässler mit »Schneewittchen«.

Zu einem kleinen Schulfest avancierte vergangene Woche die Bücherausstellung mit Bastelnachmittag (wir berichteten), nachdem am Morgen der Kinderbuch- und Comic-Autor Jochen Till mit seiner Autorenlesung überzeugt hatte.

Anfang Juni erwartet der Förderverein den Besuch der Wissenschafts-Show »Physikanten« an der Schule und im Herbst 2022 soll mit der Planetarium-Show in der Turnhalle Begeisterung für Naturwissenschaften weiter gefördert werden. Schließlich hofft der Förderverein, dass zum neuen Schuljahr das traditionelle Einschulungs-Café wieder stattfinden kann. Beim Schulfest »50 Jahre Wiesbachschule« am 1. Juli wird der Förderverein die Verköstigung übernehmen. Darüber hinaus wird der Förderverein am 2. Juli seinen Beitrag zum Erfolg des Jubiläums »50 Jahre Gemeinde Grävenwiesbach« leisten und zusammen mit dem Förderverein der Kindergärten den Dienst an der Kaffee- und Kuchentheke stemmen.

Kassenwart Thorsten Appler unterstrich die Treue und Hilfe für den Förderverein mit dem Blick auf die Mitgliederzahlen. Nach einem starken Anstieg 2020 auf 326 seien diese 2021 nur geringfügig auf 315 zurückgegangen. Finanziellen Erfolg gab es trotz fehlender Veranstaltungen, weil unter den Einnahmen von 9424 Euro alleine 7500 Euro Spenden waren. Hollstein dankte allen Sponsoren, insbesondere den heimischen Firmen und Banken für ihr Entgegenkommen, die Verwendung zweckgebundener Spenden vertrauensvoll in den Händen des Fördervereins zu belassen. Appler wies diese im Kassenbericht gesondert aus. Im Kassenbestand von 25 129,05 Euro zum 31. Dezember 2021 sind rund 12 000 Euro zweckgebundene Spenden enthalten.

Aufgrund des Berichtes der Kassenprüfer Leo Flick und Thorsten Hollstein wurde der Vorstand einstimmig entlastet und Eike Rupp sowie Hollstein zu neuen Kassenprüfern bestellt.

Auch interessant

Kommentare